Darlehen

Kredite: 70 Prozent der Verheirateten nutzen Vorteile nicht

Kredite gibt es für Ehepaare günstiger. Allerdings lassen viele die Ersparnis liegen, weil sie eine Sache nicht beachten.

Kredite gibt es für Ehepaare günstiger. Allerdings lassen viele die Ersparnis liegen, weil sie eine Sache nicht beachten.

Foto: Goodluz / imago/Panthermedia

Die Mehrheit der Ehepaare verschenkt bei Krediten Geld. Sie könnten bis zu 21 Prozent sparen, wenn sie diese Voraussetzung erfüllen.

Berlin. Ehepaare erhalten Kredite im Durchschnitt 21 Prozent günstiger, wenn beide den Vertrag unterschreiben. Doch die meisten nutzen diesen Vorteil nicht. Der Großteil der verheirateten Kreditnehmer – rund 70 Prozent – unterschreibt den Vertrag alleine. Dies geht aus einer aktuellen Auswertung des Finanzportals Smava hervor, die unserer Redaktion vorliegt.

So bekommen Verheiratete etwa einen Kredit über 25.000 Euro bei einer Laufzeit von 72 Monaten für einen effektiven Jahreszins von 3,43 Prozent angeboten, wenn ihn beide unterzeichnen. Unterschreibt nur ein Ehepartner, liegt der Zinssatz bei 4,17 Prozent, berichtet das Unternehmen. Smava hat bisher für insgesamt fünf Milliarden Euro Ratenkredite vermittelt.

Kredit aufnehmen: Warum ist das für Ehepaare günstiger?

„Ein zweiter Kreditnehmer stärkt die Kreditwürdigkeit“, begründet Alexander Artopé, Geschäftsführer von Smava, die Vergabepraxis gegenüber unserer Redaktion. Für Banken sinke durch den zweiten Unterzeichner das Ausfallrisiko – und damit die Gefahr, dass ein Kredit nicht zurückgezahlt werde.

Zudem steige durch die zweite Unterschrift die Chance für die Bankkunden, den gewünschten Kredit zu erhalten. Auch längere Laufzeiten und höhere Beträge würden wahrscheinlicher.

Kreditaufnahme: Was Verbraucher beachten müssen

Allerdings müssen die Kreditnehmer sich bewusst sein, dass eine Unterschrift auch mit Pflichten verbunden ist, mahnt die Verbraucherschützerin Andrea Heyer­. „Wenn Kredite zu zweit aufgenommen werden, kann sich das Kreditinstitut auch an beide Kreditnehmer mit seinen Forderungen wenden. Das sollten Verbraucher berücksichtigen.“

Außerdem empfiehlt sie, die Konditionen immer genau zu prüfen. „Bei der Kreditaufnahme sollten Verbraucher darauf achten, was daneben noch angeboten wird. Eine zusätzliche Restschuldversicherung verteuert den Kredit ganz stark“, sagt die Referatsleiterin Finanzdienstleistungen der Verbraucherzentrale Sachsen.

„Online sind da auch mal schon Häkchen gesetzt, die eine solche Versicherung mit einschließen, und auch Bankmitarbeiter verkaufen diese Versicherungen gerne. Da darf man auch mal Nein sagen.“

Kredit aufnehmen – mehr zum Thema:

Nicht nur als Paar kann es sich lohnen, gemeinsam ein Darlehen aufzunehmen: So bekommen Wohneigentümergemeinschaften einen Kredit. Muss ein kleineres Finanzloch gestopft werden, wagen viele auch den Gang ins Leihhaus: Welche Risiken Geld gegen Pfand birgt. Ebenfalls oft teuer ist Bildung. Studenten aus einkommensschwachen Familien hilft der Staat mit Bafög. Doch dabei gibt es jetzt Änderungen. Bafög 2020: Welche Studenten bald mehr zurückzahlen müssen.