Luftfahrt

Lübeck Air fliegt von Juni an nach Süddeutschland

Lübeck Air fliegt mit einer Propellermaschine vom Typ ATR 72-500. So soll die Maschine aussehen.

Lübeck Air fliegt mit einer Propellermaschine vom Typ ATR 72-500. So soll die Maschine aussehen.

Foto: Lübeck Air

Fluglinie startet Linienbetrieb vom Flughafen Blankensee aus gen Süden. Ticketpreise starten ab 98 Euro für die einfache Strecke.

Hamburg/Lübeck.  In den vergangenen Jahren ist es um den Flughafen Lübeck-Blankensee ruhig geworden. Nach dem Rückzug der Billigfluglinien Ryanair und Wizz Air sind die Passagierzahlen eingebrochen. Im Sommer soll sich das ändern. Der Airport will den Linienflugverkehr wieder aufnehmen – und zwar unter einer eigenen Marke.

Lübeck Air fliegt ab Juni zwei süddeutsche Städte an

Lübeck Air werde ab Juni täglich – außer sonnabends – zwei süddeutsche Landeshauptstädte anfliegen, teilte der Flughafen Lübeck am Dienstag mit. Dafür wurde eine Propellermaschine vom Typ ATR 72-500 gekauft. „Es gibt wenige Flughäfen, die wie wir einen privaten Betreiber haben und dazu noch mit einer eigenen kleinen Airline aufwarten“, sagte Flughafen-Geschäftsführer Professor Jürgen Friedel. Hinter den Aktivitäten steckt der umstrittene Lübecker Biotechnologieunternehmer Werner Stöcker, der den Flughafen 2016 kaufte und ein Jahr später Lübeck Air als auf Geschäftsreisen spezialisierte Fluggesellschaft gründete.

Der Flughafen Lübeck-Blankensee:

  • Der Flughafen wurde 1917 eröffnet
  • Die Start- und Landebahn ist 2102 Meter lang
  • Entfernung von der Lübecker Innenstadt: Acht Kilometer

Die beiden Ziele ab Sommer sind Stuttgart und München. In die bayerische Landeshauptstadt erfolgen die Starts um 6.35 und 17.45 Uhr. In München sollen die Maschinen um 9.15 Uhr und 20.25 Uhr zurück gen Norden abheben. Die Flugzeit wird jeweils mit 100 bis 115 Minuten angegeben. Nach Stuttgart erfolgt der Start in Blankensee um 13 Uhr, der Rückflug hebt um 15.25 Uhr in der baden-württembergischen Landeshauptstadt ab. Die Flugzeit liegt bei einer Stunde und 40 Minuten. Die beiden Ziele gehören zu den beliebtesten Zielen ab Hamburg. Eurowings fliegt von Fuhlsbüttel nach Stuttgart, Lufthansa und Eurowings steuern München an.

Von April an starten Pauschalreisen ab Lübeck

Die Ticketpreise bei Lübeck Air beginnen ab 98 Euro für die einfache Strecke in der Kategorie Silber. In der Gold-Klasse liegt der Preis bei 138 Euro, das Diamant-Ticket schlägt mit 393 Euro zu Buche. Besonderen Wert werde auf guten Service gelegt, sagt Chefpilot Tobias Oberschäfer: „So ist bei jedem Ticket bereits ein Gepäckstück sowie Handgepäck inklusive, an Bord erwartet den Passagier zudem viel Beinfreiheit.“ Der Abstand zwischen den Sitzen liegt bei recht geräumigen 89 Zentimetern. Statt mehr als 70 möglichen Plätzen ist die Maschine nur mit 60 Sitzen bestuhlt. Auch Getränke und eine kleine Bordmahlzeit gehören zum Angebot. Die Durchführung der Flüge übernimmt die dänische Fluggesellschaft Air Alsie.

Tägliche Non-Stop-Verbindungen in den Süden Deutschlands seien eine sinnvolle Ergänzung zu dem Angebot der Reiseveranstalter, sagte Friedel. Von April an starten Pauschalreisen ab Lübeck, zum Beispiel zu Zielen in Italien, Kroatien und auf die englischen Kanalinseln. Das bestehende Terminal am Lübecker Flughafen wurde komplett entkernt, modernisiert und um einen Anbau erweitert. Derzeit läuft noch der Innenausbau.