Mobilität

Nüwiel baut Fahrradanhänger für Transport von E-Scootern

So sehen die Fahrradanhänger von Nüwiel für den E-Scoooter-Anbieter Dott aus.

So sehen die Fahrradanhänger von Nüwiel für den E-Scoooter-Anbieter Dott aus.

Foto: Fabian Wollgast/Ballou PR

Hamburger Start-up kooperiert mit Hersteller Dott aus den Niederlanden. Akkubetriebene Roller können emissionsfrei verteilt werden.

Hamburg.  Seit dem Sommer dürfen E-Scooter auf deutschen Straßen offiziell herumflitzen. Damit das funktioniert, werden sie meist abends von Helfern der Verleihfirmen eingesammelt. Die Angestellten oder freien Mitarbeiter packen die elektrisch angetriebenen Roller meist in einen Lieferwagen, um deren Akkus über Nacht zu Hause oder im Betrieb am Stromnetz aufzuladen. Doch der Abgas verursachende Transport im Auto könnte bald der Vergangenheit angehören.

Das Hamburger Start-up Nüwiel hat für den niederländischen Anbieter Dott einen elektrisch angetriebenen Lastenanhänger entworfen, mit dem bis zu drei E-Roller gleichzeitig per Fahrrad transportiert werden können. So könnten die Roller emissionsfrei verteilt werden, teilte Dott mit.

Anhänger in München und Brüssel im Einsatz

„Die Gespräche mit Dott haben schnell gezeigt, dass wir an einem Strang ziehen“, sagte Nüwiel-Mitgründerin Natalia Tomiyama und freute sich, dass mit der Kooperation ein weiteres Einsatzgebiet für den E-Trailer erschlossen werde. Anfang 2019 trafen sich beide Parteien erstmals. Erste Tests begannen im Juli. Nun würden die Fahrradanhänger bereits an den Standorten Brüssel und München genutzt. Zudem verleiht Dott Roller in Paris, Lyon und Mailand.

Jimmy Cliff, General Manager von Dott in Deutschland, nannte Nüwiel einen „perfekten Partner. Die elektrischen Lastenanhänger, die wir nun gemeinsam entwickelt haben, ermöglichen es uns, die Roller effizient und effektiv in der Stadt zu bewegen und den ökologischen Fußabdruck dabei denkbar klein zu halten“. Um in Zukunft noch nachhaltiger zu agieren, arbeite man an Rollern der nächsten Generation, bei denen die Akkus ausgetauscht werden können. Die Roller würden im Gegensatz zu Konkurrenten ausschließlich von festangestellten Mitarbeitern verteilt und gewartet.

Ikea lässt Nüwiel-Anhänger seit Mai 2018 fahren

Nüwiels intelligente Fahrradanhänger – sie bremsen und beschleunigen automatisch – sind den Hamburgern aus der Ikea-Cityfiliale in Altona bekannt. Seit Mai 2018 können Kunden sie für drei Stunden kostenlos leihen, um ihre Einkäufe nach Hause zu bringen. In der Innenstadt stellt zudem der Logistikkonzern UPS Pakete und Päckchen mit den Hamburger Trailern zu.