Start-ups

Bericht listet die Immobilien Samwer-Brüder in Berlin auf

Oliver Samwer und seine Brüder sollen laut einem Bericht mehrere spektakuläre Immobilien in Berlin besitzen.

Oliver Samwer und seine Brüder sollen laut einem Bericht mehrere spektakuläre Immobilien in Berlin besitzen.

Foto: Michele Tantussi / Getty Images

Mit Investitionen in Start-ups wurden die Samwer-Brüder reich. Laut einem Medienbericht verdienen sie heute aber auch anders Geld.

Mainz. Die Brüder Marc, Oliver und Alexander Samwer haben früh in den Versandhändler Zalando investiert und das Unternehmen beraten. Mit ihrer Firma Rocket Internet haben sie weitere erfolgreiche Unternehmen aufgebaut und damit viel Geld verdient. Neben dem Start-up-Business interessiert sie laut einem Bericht nun aber auch ein anderes Geschäft: das mit Immobilien.

Alleine in Berlin sollen den Brüdern und ihren Firmen Gebäude im Wert von 150 Millionen Euro gehören, berichten das ZDF-Magazin „Frontal 21“ und der „Spiegel“.

Die Brüder sollen angeblich Mietshäuser und Gewerbeflächen in Prenzlauer Berg, Neukölln und Reinickendorf besitzen. Doch auch spektakuläre Immobilien wie die Veranstaltungshalle Admiralspalast, das Ullsteinhaus und die Ex-Zentrale von Bayer am Kurfürstendamm sollen zum Portfolio gehören.

Dass Geld aus der New Economy in Werte der Old Economy wie Immobilien investiert wird, ist nach Hickels Ansicht nicht nur eine Entwicklung in Deutschland. „Das beobachten wir auch in den USA“, sagte der Bremer Wirtschaftswissenschaftler Rudolf Hickel dem ZDF und dem „Spiegel“. (ac)