6000 Stellen fallen weg

Aufsichtsrat billigt einstimmig Umbau von Thyssenkrupp

Thyssenkrupp-Chef Guido Kerkhoff will mit einem substanziellen Konzernumbau Geld für Zukunftsinvestitionen auftreiben.

Thyssenkrupp-Chef Guido Kerkhoff will mit einem substanziellen Konzernumbau Geld für Zukunftsinvestitionen auftreiben.

Foto: dpa

Alles auf Anfang bei Thyssenkrupp. Der Aufsichtsrat hat die geplante Zweiteilung des Konzerns zu den Akten gelegt. Jetzt soll kräftig umgebaut werden. Die Arbeitnehmer haben dabei ein klares Ziel.