Medienmacher

„Tempo“: Der Verfall einer stilprägenden Zeitgeistmarke

Das Magazin „Tempo“ war respektlos, unberechenbar und gnadenlos subjektiv. Später entstand der Tempo-Verlag, der es im hart umkämpften deutschen Buchmarkt nicht leicht hatte.

Das Magazin „Tempo“ war respektlos, unberechenbar und gnadenlos subjektiv. Später entstand der Tempo-Verlag, der es im hart umkämpften deutschen Buchmarkt nicht leicht hatte.

Foto: imago stock&people

Der Niedergang der Marke „Tempo“ lässt sich wohl kaum aufhalten: Im Herbstprogramm des Verlags erscheint auch Ratgeberliteratur.