Fast Food

Ikea führt ab August den vegetarischen Hot Dog ein

Michael La Cour, Geschäftsführer von Ikea Food, und Alexander Magnusson, Koch und Produktentwickler, testen einen Prototypen des vegetarischen Hot Dogs.

Michael La Cour, Geschäftsführer von Ikea Food, und Alexander Magnusson, Koch und Produktentwickler, testen einen Prototypen des vegetarischen Hot Dogs.

Foto: Daniel Nilsson / © Inter IKEA Systems B.V. 2016

Ikea entwickelt ein Kult-Produkt weiter. Den Hot Dog soll es bald als vegetarische Variante geben. Noch tüftelt Ikea an der Rezeptur.

Berlin.  Er ist der kulinarische Kitt, der Paare und Familien nach der stressigen Möbelsuche wieder zusammenbringt: der Hot Dog von Ikea. Während die Geschmäcker bei Malm, Pax und Klippan oft auseinander gehen, können sich auf Würstchen im Pappbrötchen fast alle einigen. Es sei denn natürlich, man ist Vegetarier.

Doch auch die dürfen künftig von der heilenden Wirkung des Hot Dogs kosten. Denn Ikea plant eine pflanzliche Variante des Kult-Produkts.

Veggie-Hot-Dog wird in Malmö getestet

Wie die aussehen könnte, zeigt der Möbelkonzern auf Instagram. Eine grün-gefleckte Wurst mit einem Topping aus Röstzwiebeln und Rote-Bete-Schnitzen im obligatorischen Brötchen. Ob sie letztendlich wirklich so in den Handel kommt, ist aber fraglich. Der Veggie-Hot-Dog steckt derzeit noch in der Testphase.

http://Instagram_Ikea_Hot_Dog_vegetarisch{esc#213494391}[xhtml]

Ikea bietet den Prototyp zunächst nur in seiner Filiale im schwedischen Malmö an. Ab August soll der vegetarische Hot Dog dann in ganz Europa erhältlich sein. An der finalen Rezeptur wird solange noch getüftelt.

Auch vegane Variante denkbar

Fragen von Kunden, ob das Fast Food nicht gleich komplett vegan produziert werden könnte, kann Ikea daher nicht beantworten. „Wir können noch nicht sicher sagen, ob alle Zusätze 100% vegan sind“, heißt es auf Instagram.

Mit seiner Veggie-Version will der Möbelkonzern „Menschen zu einem gesünderen und nachhaltigeren Lebensstil inspirieren“, erklärte Ikea in einer Mitteilung. Genaue Angaben zum Preis des fleischlosen Hot Dogs gab es nicht. Nur so viel: „Erschwinglich“ soll er sein. (cho)