Finanzen

Die Banken heben die Gebühren für das Girokonto an

Geld fürs Geldanlegen: Viele Konten kosten eine Gebühr.

Geld fürs Geldanlegen: Viele Konten kosten eine Gebühr.

Foto: Oliver Berg / dpa

Angesichts der Nullzins-Politik steigen die Kosten für Girokonten. Die Preisspanne der Anbieter ist groß – bis zu 250 Euro pro Jahr.