Wasserstraße

Feierlich ausgelost: Chinesisches Schiff eröffnet Panamakanal

Der Chef der Kanal

Der Chef der Kanal

Foto: Alejandro Bolivar / dpa

Der gigantische Ausbau des Panamakanals ist fast geschafft. Wie bei einer Fußball-WM wurde nun ausgelost, wer ihn zuerst befahren darf.

Panama-Stadt.  Der Frachter „Andronikos“ der chinesischen Reederei Cosco fährt als erstes Schiff durch den ausgebauten Panamakanal. Der Kanal ist eine der wichtigsten Wasserstraßen der Welt. Er war in den vergangenen acht Jahren ausgebaut worden, damit ihn künftig auch Schiffe der sogenannten Postpanamax-Klasse mit bis zu 14.000 Containern passieren können. Die Erweiterung kostete rund 5,25 Milliarden US-Dollar (nach aktuellem Kurs rund 4,6 Milliarden Euro).

Die Auslosung des Schiffes zur Eröffnung zelebrierte die Kanalverwaltung ähnlich wie Fifa oder Uefa ihre Auslosungen. Und mit der Nennung der Reederei Cosco brandete auch Jubel offenbar von Vertretern im Publikum auf.

Die „Andronikos“ soll nun am 26. Juni durch die erweiterte Wasserstraße zwischen Atlantik und Pazifik fahren, teilte die Kanalverwaltung nach der Auslosung mit. Der Frachter ist 300 Meter lang, 48 Meter breit und kann bis zu 9400 Standardcontainer laden.

Die Kanalbehörde twitterte aktuelle Fotos unter anderem mit Ausblicken, wie sehr der Ausbau die Bedeutung des Kanals noch verstärken werde. (dpa/law)