Baukonzern

Hochtief zahlt nach Gewinnsteigerung höhere Dividende

Die Aktionäre des Baukonzerns Hochtief können sich auf eine Steigerung der Dividende freuen.

Die Aktionäre des Baukonzerns Hochtief können sich auf eine Steigerung der Dividende freuen.

Foto: Martin Gerten / dpa

Der größte deutsche Baukonzern Hochtief will nach der Gewinnsteigerung die Dividende erhöhen. Der Gewinn stieg auf 265 Millionen Euro.

Essen.  Der Baukonzern Hochtief hat 2015 vor allem dank seiner Auslandstöchter deutlich mehr verdient. Aber auch die eigenen Geschäfte in Europa liefen wieder besser. Zudem profitierten die Essener von der Euro-Schwäche. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn sei im vergangenen Jahr auf 265 Millionen Euro gestiegen, teilte die im MDax notierte Gesellschaft am Donnerstag in Essen mit. 2014 hatte er 190 Millionen Euro betragen.

Von dem kräftigen Anstieg sollen auch die Aktionäre profitieren. Die Dividende soll auf 2 Euro erhöht werden. Im Vorjahr hatte Hochtief 1,90 Euro je Aktie gezahlt, darin enthalten war aber auch eine Sonderausschüttung aufgrund der Verkäufe bei der australischen Tochter Cimic.

Der Umsatz bei Hochtief sank 2015 auf knapp 21,1 Milliarden Euro. Das waren eine Milliarde Euro weniger als im Vorjahr. Der Auftragsbestand stieg auf 36,7 (Vorjahr: 36,3) Milliarden Euro. Für das laufende Jahr peilt die mehrheitlich zum spanischen Baukonzern ACS gehörende Gesellschaft einen um Sondereffekte bereinigten Gewinn von 300 bis 360 Millionen Euro an. (dpa/Reuters)