Lufthansa startet neue Billig-Airline für Langstrecken

Frankfurt. Zwischen zwei Pilotenstreiks hat die Lufthansa einen massiven Ausbau ihres Billigangebots auf den Weg gebracht. Damit will der Konzern im Preiskampf anderen Billigfliegern wie Ryanair oder EasyJet die Stirn bieten. Der Aufsichtsrat genehmigte das Konzept von Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Künftig setzt der Konzern komplett auf die Marke Eurowings und baut sie aus. Im Gegenzug wird die Marke Germanwings nach und nach verschwinden. Eurowings, die bisher nur mit kleinen Maschinen den Regionalverkehr bediente, erhält künftig auch große Jets für Langstreckenrouten, etwa zu Badezielen in Florida. An diesem Donnerstag streiken die Piloten erneut.