Emirates drängt auf erneuerten A380 mit sparsameren Motoren

Hamburg. Einer der besten Kunden stellt Airbus vor eine schwierige Entscheidung: Die Fluggesellschaft Emirates lockt mit einem erneuten Großauftrag für den doppelstöckigen A380 – unter der Bedingung, dass der Hersteller die Maschine wie bereits bei dem kleineren A320 mit moderneren, sparsameren Triebwerken ausstattet. Das berichtet das „Wall Street Journal Deutschland“. Emirates könne „definitiv“ zusätzlich 60 bis 70 Modelle einer künftigen Variante A380neo bestellen, sagte Emirates-Präsident Tim Clark. Er fordert dem Bericht zufolge eine Antwort von Airbus, ob man eine solche Version des Megajets mit einem um zehn bis zwölf Prozent reduzierten Verbrauch bauen wolle, innerhalb der nächsten sechs Monate.

Doch Airbus will sich offenbar nicht drängen lassen. Eine Entscheidung zum A380neo stehe nicht kurz bevor, sagte Verkaufschef John Leahy: „Wir müssen entscheiden, ob sich die Investition wirklich lohnen würde.“ Noch entschiedener hatte sich Airbus-Chef Fabrice Brégier im Juli auf der Branchenmesse im britischen Farnborough ausgedrückt. Es gebe keine kurz- oder mittelfristigen Pläne für eine Modernisierung, sagte er.

Schon vor einem Jahr hatte Airbus-Vizechef Günter Butschek zwar nicht ausgeschlossen, dass man den A380 „modifizieren“ werde. Seitdem hat der Vorstand des Unternehmens jedoch beschlossen, erst einmal den zweistrahligen Mittel- und Langstreckenflieger A330 mit neuen Triebwerken auszustatten. Die Entwicklungsarbeiten dafür sind angelaufen, gegen Ende 2017 soll ein erster A330neo ausgeliefert werden. „Wir sind nicht in einer Position, um momentan handeln zu können“, sagte Leahy am Rande einer Luftfahrtkonferenz in Istanbul mit Blick auf eine Überarbeitung des Flaggschiffs A380.

Derzeit stehen 318 Maschinen dieses Typs im Auftragsbuch, Emirates ist mit allein 140 Bestellungen der mit Abstand wichtigste Kunde. Insgesamt gut 140 Flugzeuge sind bisher ausgeliefert worden. Allerdings ist es bei mehreren der Aufträge ungewiss, ob die Kunden ihre Maschinen tatsächlich abnehmen werden oder ob sie stattdessen kleinere Jets bestellen.