Kampfabstimmung im Präsidium der Hamburger Handelskammer

Hamburg. Die Auseinandersetzung zwischen Reformern und der Führung der Handelskammer eskaliert. Erstmals in der Geschichte wird es bei den Wahlen zum neuen Präsidium der Kammer am 8. Mai zu einer Kampfabstimmung kommen. Mit Tobias Bergmann will das Reformbündnis „Die Kammer sind Wir!“ einen eigenen Vertreter in das Führungsgremium schicken. Doch das alte Präsidium berücksichtigt den Wunsch nicht. Es hat dem Plenum eine eigene Liste von Kandidaten ohne Bergmann zur Wahl vorgeschlagen. Die Kammer-Kritiker drohen mit öffentlichem Streit.