Deutscher Fernsehgeräte-Hersteller Loewe kämpft gegen die Pleite

Kronach. Ein weiteres deutsches Traditionsunternehmen gerät unter Druck. Der TV-Hersteller Loewe hat am Dienstag Gläubigerschutz beantragt, um Zeit für die Beschaffung von dringend benötigtem frischen Kapital zu gewinnen. Für die Löhne der rund 800 Beschäftigten in Deutschland komme jetzt die Bundesagentur für Arbeit auf, sagte Vorstandschef Matthias Harsch. Loewe ist neben Metz und TechniSat einer der letzten Vertreter der einst blühenden deutschen Fernsehgeräteindustrie. Der Produzent schreibt seit Jahren Verluste und verliert angesichts der günstigeren Konkurrenz aus Asien an Umsatz.