Wie vermeidet man Reinfälle?

Um beim Kauf einer Eigentumswohnung als Kapitalanlage nicht über den Tisch gezogen zu werden, sollte man einige Ratschläge beachten, die das Privat-Institut der Bankmediation zusammengestellt hat:

  • Eine Immobilie macht Arbeit, auch wenn Ihnen der Makler, Vermittler oder Empfehlungsgeber etwas anderes erzählt.
  • Wer zu schnell handelt, macht Fehler. Lassen Sie sich Zeit beim Kauf einer Immobilie, auch wenn Sie diese nicht selbst bewohnen möchten.
  • Prüfen Sie den Standort der Immobilie nach folgenden Kriterien: Sind gute wirtschaftliche Entwicklungschancen vorhanden? Gibt es eine stabile Wohnungsnachfrage? Ist die Mietsteigerung konstant?
  • Kaufen Sie nie, ohne zu besichtigen. Besichtigen Sie die Immobilie mehrmals zu unterschiedlichen Tageszeiten. Es sollte eine gute Verkehrsanbindung auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln geben. Einkaufsmöglichkeiten in der unmittelbaren Umgebung und Kindergärten, Schulen, Grünflächen und Freizeitangebote sollten in der Nähe sein. Auf Verkehrslärm achten!
  • Vermeiden Sie zu große Wohnanlagen. Kleinere Anlagen von maximal drei Gebäuden und jeweils maximal acht bis zehn Wohnparteien sorgen für eine bessere Vermietbarkeit und Verwaltbarkeit. Nachteil hier: bei Sonderumlagen höhere anteilige Inanspruchnahme.
  • Unterschreiben Sie nie etwas blanko. Für eine Selbstauskunft oder andere Unterlagen, die Sie unterschreiben, haften Sie später, auch wenn Sie diese nicht selbst ausgefüllt haben.
  • Entscheiden Sie selbst über die Finanzierungsart. Empfohlen wird, zehn bis 20 Prozent Eigenkapital einzusetzen. Prüfen Sie das Ihnen vorgelegte Angebot und holen Sie sich auch bei Ihrer Hausbank ein Angebot ein.
  • Prüfen Sie genau den Kaufpreis. Holen Sie Vergleichsangebote ein. Schauen Sie über Tageszeitungen und Internet nach Angeboten an demselben Standort. Erkundigen Sie sich nach dem üblichen Marktpreis.
  • Kalkulieren Sie die Notfälle durch. Was muß ich an Mehrkosten tragen, wenn die Miete ausfällt? Was ist, wenn unerwartete Kosten auf mich zukommen (Sanierungsaufwendungen)?