Preisentwicklung

Benzinpreis steigt wieder um bis zu elf Cent

Hamburg. Die Entspannung nach dem Benzinpreis-Hoch vor Ostern währte nur kurz. Nachdem die Tarife über die Feiertage um mehrere Cent abgebröckelt waren, langten die Ölkonzerne gestern wieder zu. Punkt 11 Uhr starteten Shell und Aral die 49. Preiserhöhung in diesem Jahr. An einigen Tankstellen in Hamburg kostete der Liter Super zeitweilig elf Cent mehr als am Ostermontag. "Es herrscht kein richtiger Wettbewerb am Mineralölmarkt. Nur wenige Anbieter diktieren den Preis", sagte Rainer Hillgärtner vom Automobilclub ACE. Die EU will die alljährliche Anhebung der Benzinpreise zu Ostern nicht mehr tatenlos hinnehmen. Energiekommissar Günther Oettinger kündigte an, er werde die Argumentation der Konzerne überprüfen, wonach die höheren Preise auf eine gestiegene Nachfrage während der Ferien zurückzuführen seien. Laut ADAC haben die hohen Spritpreise vor Ostern die deutschen Autofahrer einen zweistelligen Millionenbetrag zusätzlich gekostet.