Einigung vor dem Arbeitsgericht Frankfurt

Piloten setzen Streik aus - Lufthansa bleibt heute bei Notflugplan

Frankfurt/Hamburg. Der Pilotenstreik bei der Lufthansa ist bis zum 8. März ausgesetzt. Darauf einigten sich das Unternehmen und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit gestern vor dem Arbeitsgericht Frankfurt. Trotzdem bleibt die Lufthansa auch heute noch bei ihrem provisorischen Sonderflugplan. Normal werde der Flugverkehr erst in einigen Tagen laufen, sagte ein Unternehmenssprecher. Gestern war etwa die Hälfte der Lufthansa-Jets am Boden geblieben. Die streikenden Piloten sorgten für erheblichen Unmut bei den Passagieren, weil die Lufthansa selbst ihren Notflugplan nicht einhalten konnte. Etliche Starts, die trotz des Streiks stattfinden sollten, mussten ebenfalls gestrichen werden. In Hamburg waren es acht von 44 geplanten Abflügen. Für gewöhnlich starten in Hamburg an einem Montag 97 Lufthansa-Maschinen.