Arbeitnehmer verlassen Beate-Uhse-Aufsichtsrat

Flensburg. Bei der Beate Uhse AG werden die zwei Arbeitnehmervertreter den Aufsichtsrat verlassen. Hintergrund ist das Drittelbeteiligungsgesetz, nach dem bei Firmen mit mehr als 500 Mitarbeitern mindestens ein Drittel der Aufsichtsräte von den Arbeitnehmern gestellt werden. "Wir liegen aber unter der 500-Schwelle und werden sie nicht mehr überschreiten", sagte Beate-Uhse-Justizar Florian Sitta. Im August werden die sechs Mitglieder neu gewählt. (rz)