Nur noch Platz zwei

China überholt Deutschland und ist neuer Exportweltmeister

Hamburg. Deutschland hat im Krisenjahr 2009 offensichtlich den Titel des Exportweltmeisters an China verloren. Laut "Wall Street Journal" exportierte China in den ersten zehn Monaten 2009 Waren im Wert von 957 Milliarden Dollar, während Deutschland auf 917 Milliarden Dollar kam. Das Blatt berief sich auf Angaben der Genfer Global Trade Information Services. Die chinesischen Exporte seien zwar um 20,4 Prozent gesunken, aber damit weniger stark als die deutschen mit einem Minus von 27,4 Prozent. Nach chinesischen Angaben behauptete das Reich der Mitte seinen Spitzenplatz auch im November. Die deutsche Exportwirtschaft blickt dennoch zuversichtlich auf 2010.