Starke Symptome

Khloé Kardashian spricht über frühere Covid-19-Erkrankung

Reality-TV-Star Khloé Kardashian war mit dem Coronavirus infiziert und spricht über ihre Erfahrungen.

Reality-TV-Star Khloé Kardashian war mit dem Coronavirus infiziert und spricht über ihre Erfahrungen.

Foto: dpa

Die jüngere Schwester von Kim Kardashian spricht über ihre Corona-Infektion mit starken Sympthomen. Auch Kim hat sich große Sorgen um Khloé gemacht.

Los Angeles. Reality-TV-Star Khloé Kardashian (36) hat jetzt in einem Video über eine frühere Covid-19-Erkrankung gesprochen.

"Einige Tage lang war es wirklich schlimm", erzählt Kardashian mit rauer Stimme in einem Teaser für die neue Folge der Sendung "Keeping Up With The Kardashians". Sie habe starke Kopfschmerzen, Schüttelfrost und Husten gehabt und sich übergeben müssen. Die Aufnahmen zeigen die jüngere Schwester von Kim Kardashian im Bett nach Erhalt eines positiven Corona-Tests.

Auch Kim (40) meldet sich zu Wort. Sie habe sich große Sorgen um ihre Schwester gemacht, denn Khloé habe wirklich Angst bekommen. Die Schwestern machten keine Angaben zu dem Zeitpunkt der Infektion.

Kim Kardashian hatte Anfang Oktober in einem Interview mit der Zeitschrift "Grazia" über die Corona-Infektion ihres Ehemanns Kanye West zu Beginn der Pandemie im Frühjahr gesprochen. "Es war so beängstigend und unbekannt", sagte die vierfache Mutter.

In der Reality-Show "Keeping Up With The Kardashians" gewährt die Kardashian-Jenner-Großfamilie aus Los Angeles Einblick in ihr Leben. Die letzte Staffel soll Anfang 2021 ausgestrahlt werden, gab die Promi-Familie im September bekannt.

© dpa-infocom, dpa:201029-99-123433/2