US-Fernsehen

Batwoman bekommt erste Serie als lesbische TV-Superheldin

Ruby Rose übernimmt die Rolle der Batwoman.

Ruby Rose übernimmt die Rolle der Batwoman.

Foto: MARIO ANZUONI / REUTERS

Ein Kindheitstraum geht in Erfüllung: Ruby Rose wird Batwoman spielen – und damit die erste offen homosexuelle Superheldin im TV.

Berlin.  Ruby Rose wird „Batwoman“. Damit übernimmt die US-Schauspielerin die Rolle der ersten offen homosexuellen Superheldin in einer eigenen Serie. Ab Dezember sollen die ersten Episoden in den USA ausgestrahlt werden, in denen aber erst noch andere Comic-Helden zu sehen sind, etwa aus „Arrow“, „The Flash“ und „Supergirl“. Im kommenden Jahr wird „Batwoman“ dann eine eigenständige Serie bekommen.

„Ich bin mehr als begeistert und geehrt“, schreibt Rose über ihre neue Rolle auf Instagram. Wenngleich sie aber auch ein emotionales Wrack sei, „da dies ein Kindheitstraum ist“. Es sei etwas, dass sie so gerne im Fernsehen gesehen hätte, als sie ein junges Mitglied der LGBT-Community (LGBT steht für „Lesbisch, schwul, bisexuell und Transgender“) war und sich nie im Fernsehen repräsentiert, sondern allein und anders gefühlt habe. „Danke euch allen. Danke Gott“, endet ihr Post.

Vorab wird die Rolle vom Sender als gut ausgebildete Straßenkämpferin beschrieben, die sich leidenschaftlich für soziale Gerechtigkeit einsetzt und mit ihrer Meinung nicht zurückhält. Eigentlich führt sie ein Leben als reiche, beliebte Frau in der Stadt, hat jedoch mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen.

Die australische Schauspielerin Ruby Rose ist bekannt aus der Serie „Orange is the new Black “, wo sie als Stella Carlin eine kurze Affäre mit der Hauptrolle Piper Chapman hat. Auch in dem aktuellen Kinofilm „Meg“ ist sie bei ihrer gemeinsamen Jagd mit Jason Statham nach einem Riesen-Hai zu sehen. Die 32-Jährige lebt schon seit ihrer Schulzeit offen lesbisch.

Katherine „Kate“ Kane ist eine fiktive Superheldin aus den Comics von DC Comics.2006 tritt sie als weibliches Pendant zu Batman erstmals in Erscheinung. Bereits vor Batwoman gab es einen homosexuellen Titelhelden: „The Ray“ war die Hauptfigur in der Online-Animationsserie „Freedom Fighters: The Ray“. (joe)

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.