Nationalspieler

Auf Krücken: Manuel Neuer hat in Monopoli geheiratet

Manuel Neuer und seine Frau Nina haben sich kirchlich trauen lassen.

Manuel Neuer und seine Frau Nina haben sich kirchlich trauen lassen.

Foto: Pia Clodi/peachesandmint.com / dpa

Neuer hat seine Nina kirchlich im italienischen Monopoli geheiratet. Bei der Hochzeit erschien der Torwart aber etwas angeschlagen.

Monopoli.  Der Nation-Torhüter Manuel Neuer und seine Frau Nina haben am Samstag kirchlich geheiratet. Die Trauung fand im süditalienischen Ort Monopoli statt. Das teilte das Management des Fußballers mit.

Standesamtlich hatten Neuer (31) und die Berliner Studentin (23) bereits am 21. Mai in Tannheim in Tirol geheiratet. Gerüchte über die bevorstehende Hochzeit hatte es bereits seit Wochen gegeben, auch darüber, dass sich die beiden für Italien entscheiden könnten. Am Vorabend der kirchlichen Trauung hatte das Paar bei einer Party mit rund 150 Gästen den endgültigen Abschied aus dem Junggesellenleben gefeiert.

Unter Manuel Neuers Gästen war auch Gerald Asamoah

Unter den Gästen war unter anderem auch der ehemalige Fußball-Nationalspieler Gerald Asamoah. Asamoah und Neuer kennen sich noch aus ihrer Zeit bei Schalke 04.

Der Fußballstar und Welttorwart und die gebürtige Berlinerin, die Wirtschaft und Recht studiert, sind bereits seit Längerem ein Paar. Im November 2015 kamen sie gemeinsam zur Operngala der Deutschen Aids-Stiftung in Berlin, die auf eine Initiative von Ninas Vater Alfred Weiss zurückgeht. Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 war Nina Weiss in Frankreich dann auch im Stadion zu sehen. Nun tragen sie inzwischen auch den gleichen Namen: Neuer. (dpa)