Dragqueen

Tom Neuwirth will nicht mehr Conchita Wurst sein

Conchita Wurst bei der Generalprobe zum Deutschen Vorentscheid „Unser Song 2017“ für den diesjährigen Eurovision Song Contest.

Conchita Wurst bei der Generalprobe zum Deutschen Vorentscheid „Unser Song 2017“ für den diesjährigen Eurovision Song Contest.

Foto: Henning Kaiser / dpa

Bekannt wurde der Sänger Tom Neuwirth in seiner Rolle der Conchita Wurst. Die möchte er nun aufgeben – sein wahres Ich rebelliert.

Berlin.  Vielleicht gibt es Conchita Wurst bald nicht mehr. Der Sänger Tom Neuwirth (28), der die Kunstfigur kreierte und bis heute verkörpert, möchte sich möglicherweise neu erfinden.

Der „Eurovision Song Contest“-Gewinner sagt im Interview mit der „Welt am Sonntag“: „Mit der bärtigen Frau habe ich seit dem Song-Contest-Sieg im Prinzip alles erreicht.“ Auf der Suche nach sich selbst könnte es passieren, dass er Abschied von Conchita Wurst nehmen wird. „Ich muss sie töten“, erklärt er weiter.

Rebellion gegen die Rolle Conchita

Sein wahres Ich rebelliere nun, sagte Neuwirth. Zu lange habe es sich hinter der Rolle verstecken müssen. Wann er Conchita aufgibt, möchte er jedoch nicht verraten.

Obwohl er immer von Frauen inspiriert worden sei, stehe er auf Männer, betonte der Sänger. Doch wenn er die Dragqueen Conchita Wurst verkörpere, fühle er sich asexuell: „Wenn ich als Conchita von Männern angemacht werde, regt sich bei mir gar nichts.“

In der Selbstfindungs-Phase

Er sei Single, habe aber Spaß, meinte Neuwirth. Da er aber bald 30 Jahre alt werde, stelle er sich die Frage, warum er in seinem Körper ist.

Zwischen Berlinale und Oscars: Das sind die aktuellen Lieblingsfilme der Stars
Zwischen Berlinale und Oscars: Das sind die aktuellen Lieblingsfilme der Stars

(leve)