IBES

Honey soll seinen Kumpel Nico Schwanz attackiert haben

Vor dem Abflug war noch alles in Ordnung: Alexander „Honey“ Keen (r.) mit Model Nico Schwanz.

Vor dem Abflug war noch alles in Ordnung: Alexander „Honey“ Keen (r.) mit Model Nico Schwanz.

Foto: imago stock&people / imago/STAR-MEDIA

Model Nico Schwanz wirft Honey vor, hangreiflich geworden zu sein. Der streitet die Vorwürfe ab und reagiert in bewährter Manier.

Berlin.  Ist das das Ende einer Männerfreundschaft? Vor zwei Tagen war noch alles gut, doch nun will Model Nico Schwanz nichts mehr mit seinem Kumpel Alexander „Honey“ Keen zu tun haben. Denn der soll ihm gegenüber nach seinem Auszug aus dem Dschungelcamp handgreiflich geworden sein.

„Ich wollte vor dem Hotel ein Selfie mit Honey machen, rückte an ihn ran“, schildert Schwanz die Situation in der „Bild“ (Bezahlinhalt). „Doch Honey drückte und klatschte mich mit der flachen Hand im Gesicht weg. Ich bin fast gestürzt und war völlig geschockt, zu welcher Brutalität er fähig ist.“

Nico Schwanz erkennt Honeys „wahres Gesicht“

Auch verbal soll Honey Schwanz gedemütigt haben. Angeblich sagte er nach dem Angriff: „Wir sind beide Alphatiere, aber du musst dich mir ab jetzt unterordnen!“ Da ging dem Model ein Licht auf.

„Ich erkenne jetzt Honeys wahres Gesicht und seinen miesen Charakter. Ich bin mehr als enttäuscht von ihm. Die Leute haben recht, er ist ein Egoist, der andere Menschen nur benutzt“, sagte Schwanz. Honey sei für ihn nun Geschichte.

Honey grinst die Vorwürfe weg

Laut „Bild“ soll Honey auf die Vorwürfe in bewährter Manier reagiert haben – mit einem Grinsen. Er sagte: „Nico ist sehr emotional und er hat im Moment wohl zu wenig Aufmerksamkeit. Das vorm Hotel war doch ein Gerangel unter Jungs. Ich habe ihm keine Gewalt angetan. Ich bin sicher, der wird sich wieder beruhigen.“

(cho)