Trennung

Liebes-Aus bei Angelina Heger und Ex-Bachelor Leonard Freier

Foto aus glücklichen Zeiten: Angelina Heger und Leonard Freier. Beide hatten in der RTL-Sendung „Der Bachelor“ mitgemacht, er 2016, sie bereits 2014.

Foto aus glücklichen Zeiten: Angelina Heger und Leonard Freier. Beide hatten in der RTL-Sendung „Der Bachelor“ mitgemacht, er 2016, sie bereits 2014.

Foto: imago stock&people / imago/APress

Angelina Heger hat sich mit einem nachdenklichen Facebook-Post an ihre Fans gewandt. Offenbar ist es aus zwischen ihr und Leonard Freier.

Berlin.  Angelina Heger hat in der Nacht zu Donnerstag mit einem nachdenklichen Facebook-Post für Aufregung bei ihren Fans gesorgt. „Manchmal muss man die Dinge selbst in die Hand nehmen, um die Wahrheit zu erfahren, auch wenn die Wahrheit dafür sorgt, dir dein Herz zu brechen“, schrieb die 24-Jährige. Mittlerweile ist klar: Die Enttäuschung über ihren (Ex-)-Freund und Ex-RTL-Bachelor Leonard Freier (31) war der Grund.

Dem Promi-Portal „Promiflash“ bestätigte die ehemalige „Bachelor“-Kandidatin: Leonard habe sie hintergangen. Demnach habe er die Nacht bei seiner Ex verbracht. Auch unter ihrem Facebook-Post deutete Angelina an, betrogen worden zu sein. Als ein Fan in einem Kommentar fragt: „Wurdest du wieder verarscht?“, antwortete sie: „Geht manchmal schneller als man denkt, vor allem, wenn man auf einen untreuen Mann trifft.“

Fans bauen Angelina auf

Ihre Fans versuchen, die Niedergeschlagene aufzubauen. „Kopf hoch, Mädel“, schreibt eine. „Armes, das hast du nicht verdient“, schreibt eine andere. Manche Nutzer wollen aber auch schon immer gewusst haben, „was für einer“ Leonard ist. Ein Ratschlag: „Die Augen einfach mal auf ,normale’ Männer legen und nicht ständig auf irgendwelche XYZ-Promis. Dann klappt es bestimmt auch mit der Liebe.“

Einen Auftritt für Donnerstagabend hat Heger zwischenzeitlich abgesagt. „Ich bitte um euer Verständnis, dass ich heute aufgrund der aktuellen Situation nicht beim RTL-Spendenmarathon sein werde“, schrieb sie auf Facebook. Den Post hat sie jedoch mittlerweile gelöscht. (jkali/ba)