Casting-Show

Samu Haber kommt als Coach zurück zu „The Voice of Germany“

Samu Haber, bekannt für seine „Hühnerhaut“.

Samu Haber, bekannt für seine „Hühnerhaut“.

Foto: The Voice of Germany / obs

Ein Jurymitglied geht, ein alter Bekannter kommt dafür zurück. Die neue Staffel von „The Voice of Germany“ startet dann im Herbst.

Berlin.  Auch 2016 wird es eine neue Staffel „The Voice of Germany“ geben. Die Riege der Coaches wird sich allerdings – zumindest zum Teil – ändern. Samu Haber, Sänger der Band Sunrise Avenue, kehrt zurück. „I’m back. Ich bin zurück. See you at the blinds!!“, schreibt er auf seiner Facebook-Seite. Der Sänger saß bereits 2013 und 2014 in der Jury, nahm sich im letzten Jahr jedoch eine Auszeit.

„Mein Herz war immer bei ‚The Voice‘. Ich liebe diese Show, die Talente, die Musik, das Team. Zwei Aufwärmrunden, eine Interkontinental-Exkursion – jetzt bin ich bereit für den Sieg“, sagt der Sänger auf der Website von ProSieben.

Ein anderes Jury-Mitglied wird dafür gehen. „Ich bin in der nächsten Staffel ,The Voice’ nicht dabei“, verkündete Rea Garvey in einer Videobotschaft auf Facebook – zur Enttäuschung vieler Fans.

Der gebürtige Ire hatte erkennbar Spaß bei „The Voice“, „aber ich habe beschlossen, es dieses Jahr nicht zu machen“, sagte er. Stattdessen wolle er sich seiner eigenen Show „Musicshake“ widmen. Deshalb sei es gut, Platz für jemand anderen zu machen. Nur so viel: Man könne sich auf jeden Fall auf „eine super Staffel von ,The Voice’“ freuen.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass Garvey sich von der Casting-Show verabschiedet. Nach zwei Staffeln war für ihn 2013 Schluss. Nach einem Jahr Pause stieg er jedoch wieder ein.