Frisuren für den Schlaf

So werden lange Haare über Nacht geschont

Langes Haar wird vor der Reibung am Kopfkissen über Nacht geschützt, indem man es nach oben zu einem Dutt bindet.

Langes Haar wird vor der Reibung am Kopfkissen über Nacht geschützt, indem man es nach oben zu einem Dutt bindet.

Foto: dpa

Lange Haare benötigen besondere Pflege. Damit sie über Nacht nicht verfilzen und dann am Morgen kaum noch zu bändigen sind, kommt es auch im Bett auf die richtige Frisur an.

München. Damit lange Haare über Nacht nicht verknoten und verfilzen, bietet sich ein locker gebundener Dutt am Oberkopf an. Dafür sollte man aber auf Haarnadeln und Haargummis verzichten, betonen die Styling-Experten der Zeitschrift "Freundin" (online). Sie schaden den Haaren und verursachen Spliss.

Am besten sei ein sogenannter Scrunchie - das ist der moderne Name für die voluminösen Haarbänder aus Seide, die früher üblich waren. Er schont die Haare eher. Der Tipp der Experten: Vor dem Eindrehen der Haare ein Pflegeserum auf diese geben.

Eine Alternative ist der geflochtene Zopf. Auch hier gilt das schonende Styling: Er sollte ebenfalls mit Haargummis fixiert werden, die keine Metallösen haben. Und der Zopf selbst sollte nicht zu fest geflochten werden beziehungsweise die einzelnen Strähnen sollten nicht zu dünn sein. Daher zum Beispiel auch auf einen Fischgrätenzopf verzichten.