Kleidung

Kleiderschrank ausmisten: Diese 5 Klassiker dürfen nicht weg

| Lesedauer: 2 Minuten
Katharina Thalhammer
Die 7 größten Mode-Ikonen

Die 7 größten Mode-Ikonen

Nur wenige haben es geschafft, mit ihrem Stil die Modewelt nachhaltig zu prägen. Unsere 7 größten Mode-Ikonen haben die Mode zu dem gemacht, was sie heute ist.

Beschreibung anzeigen

Beim Ausmisten stellt sich für viele Frauen die Frage: Was sollte bleiben? Wir haben uns umgehört. Die fünf Klassiker im Überblick.

Berlin. Für Petra Gittel, Inhaberin der Berliner Boutique „Das rote Kleid“ in Prenzlberg, steht fest: Jede Frau sollte „das kleine Schwarze“ unbedingt behalten. Es ist zeitlos und lässt sich immer wieder neu kombinieren. Aus diesen Gründen hat es weltweit einen wichtigen Platz in unserer Garderobe eingenommen, sodass es auch einen eigenen Ausdruck in Frankreich sowie Großbritannien dafür gibt: „petite robe noire“ und „little black dress", kurz LBD. Weitere Klassiker sind:

Auch interessant:

Kleiderschrank ausmisten: Diese Klassiker sollten Sie behalten

Eindeutig das Basic-Shirt, heißt es bei „Lady Su" in Berlin. Das Modegeschäft für große Größen, auch genannt Curvy-Store, empfiehlt vor allem die marineblaue Farbe. Die Basics kann man mit einem Blazer im Winter oder einer Bluse im Sommer kombinieren. „Beim Ausmisten ja nicht entsorgen.“

Das gilt auch für die Bluse. Sie passt zu jeder Jahreszeit: über das Basic-Shirt oder unter den Strickpullover. Es handelt sich um die klassische weiße Version. Im Moment sind Oversize-Modelle angesagt. Soll heißen: Man kann auch die weißen Hemden vom Freund, Ehemann oder vom Papa behalten.

Und den schwarzen Blazer. Er gehört zu der Grundausstattung der Modeprofis. Aktuell kombinieren sie ihn mit einem Taillengürtel. Eine „ideale Kombination“ für den Winter und den kommenden Frühling. Auch er darf weiterhin im Kleiderschrank bleiben.

Last but not least: Dürfen Sie in Zukunft auch nicht auf den beigefarbenen Trenchcoat verzichten, berichtet die Berliner Boutique „Mooi“ aus Charlottenburg. Fast jede Frau hat ihn im Schrank. „Er geht eigentlich immer.“ Ob zum Kleid oder zu Jeans. In diesem Jahr soll er wieder sein großes Comeback feiern. „Behalten sie ihn auf jeden Fall", sagt eine Verkäuferin.

Frühlingsgefühle zur Fashion Week in Berlin
Frühlingsgefühle zur Fashion Week in Berlin

Mehr zum Thema:

Kleidungsstücke, die glücklich machen

Wer sich mit dem Aussortieren noch immer schwertut, kann zur KonMari-Methode greifen. Beim System der japanischen Bestsellerautorin sowie Aufräum-Queen Marie Kondo liegt der Schwerpunkt darauf, nur Kleidungsstücke zu behalten, die glücklich machen.

Das könnte Sie auch interessieren: Endlich Ordnung! Das sind die Aufräum-Tricks von Marie Kondo