Ex-US-Präsident

Junge fasste Obama ins Haar – 13 Jahre später ruft er ihn an

| Lesedauer: 2 Minuten
Dieses Foto hing jahrelang an der Wand im Weißen Haus: Barack Obama lässt den fünfjährigen Jacob seine Haare berühren.

Dieses Foto hing jahrelang an der Wand im Weißen Haus: Barack Obama lässt den fünfjährigen Jacob seine Haare berühren.

Foto: White House/Pete Souza) +++ dpa-Bildfunk +++

Im Oval Office fasste ein kleiner Junge dem damaligen US-Präsidenten an den Kopf. Nun gab es ein berührendes Wiedersehen.

Berlin. Im Jahr 2009 war Barack Obama noch Präsident der USA. Als erster Schwarzer in dieser Position ist er ein Vorbild für viele Afroamerikaner in den Vereinigten Staaten. So auch für Jacob Philadelphia, der im Jahr 2009 erst fünf Jahre alt war.

Der Junge war damals zu Besuch im Oval Office, dem Büro des Präsidenten. Anlass war die Verabschiedung seines Vaters aus dem Sicherheitsteam des Präsidenten. Der kleine Jacob, selbst Afroamerikaner, fragte den Präsidenten neugierig, ob Obamas Haare genauso beschaffen seien wie seine eigenen. Obama bejahte und beugte sich zum Beweis nach unten, um den Jungen seine Haare berühren zu lassen. Ein Fotograf des Weißen Haus hielt den Moment mit seiner Kamera fest. "Hair like mine" - so der Name des Fotos - ging um die Welt.

Barack Obama telefoniert mit Jacob Philadelphia

13 Jahre später, haben Jacob Philadelphia und Barack Obama nun miteinander telefoniert. Der Ex-Präsident postete ein Video des Wiedersehens auf seinen Social-Media-Kanälen.

"Hier ist Barack Obama", begrüßt der ehemalige Präsident den heute 18-Jährigen Jacob. "Erinnerst du dich noch an mich?". Jacob antwortet: "Ja, Sie sagten, das nächste mal werde Ihr Haar grau sein". Obama lacht: "Und das war nicht gelogen".

Obama: Jacob Philadelphia spricht von "Highlight" seines Lebens

An den Besuch bei Obama kann sich Jacob Philadelphia nur noch "ungefähr" erinnern – er war damals ja auch erst fünf Jahre alt. Dennoch beschreibt er das Treffen mit Barack Obama als "ziemlich großes Highlight" seines Lebens.

Und nun gratuliert ihm Obama auch noch persönlich zum High School-Abschluss! "Ich bin so stolz auf dich", sagt Obama. Für ihn sei das Foto eine Erinnerung daran, wie wichtig es ist, Vorbilder zu haben, mit denen man sich identifizieren kann. Jacob Philpadelphia möchte nun Politikwissenschaften an der Universität von Memphis studieren. "Ich glaube, der Besuch im Weißen Haus hat dich wirklich inspiriert", so der Ex-Präsident.

(fmg)

Dieser Artikel erschien zuerst bei www.waz.de