Nachhilfeunterricht

Pornhub: Mathelehrer unterrichtet auf Porno-Plattform

| Lesedauer: 3 Minuten
Mathe statt Pornos. Ein taiwanesischer Lehrer geht auf Pornhub viral - ganz ohne sexuelle Inhalte.

Mathe statt Pornos. Ein taiwanesischer Lehrer geht auf Pornhub viral - ganz ohne sexuelle Inhalte.

Foto: Ethan Miller/Getty Images

Mathe hat mit Pornos nicht viel zu tun, doch ein Lehrer aus Taiwan nutzt jetzt eine Porno-Plattform für seinen Unterricht – mit Erfolg.

Berlin. Mathematik und Pornos haben normalerweise nicht besonders viel miteinander zu tun – zumindest bisher. Weil einem 34-jährigen Lehrer Changshu aus Taiwan die Reichweite seiner Nachhilfevideos auf Youtube nicht ausreichte, wechselte er zu einem anderen Streaming-Dienst: Pornhub – und ist dort zu einer Internet-Sensation geworden.

Wie der Name bereits nahelegt, ist das Portal des „XXX“-Riesen Mindgeek eigentlich für einschlägige Erwachseneninhalte gedacht. Da es auf Pornoseiten jedoch wenig Mathevideos gibt, hat Changshu dort eine Marktlücke für sich gesehen. Der Taiwaner, der sich auf Pornhub „Changhsumath666“ nennt, hält dort nun regelmäßig hochkomplexe Mathematikstunden ab, die sich meist um das Thema Analysis drehen.

Mathevideos auf Pornhub: „Nicht das, was ich hier erwartet hätte“

Changhsu hat einen Master-Abschluss in Mathematik und unterrichtet seit 15 Jahren online und in taiwanischen Nachhilfeschulen. Nebenbei hält er Vorlesungen auf Youtube. Seit 2020 vermarktet er einen Onlinekurs unter eigener URL. Die meisten Bewertungen, die der Matheprofi einsammelt, sind positiv. Das gilt auch für seinen Pornhub-Kanal, wenn auch so mancher Nutzer sich in den Kommentaren wundert: „Nicht das, was ich hier erwartet hätte!“

Seine Videos hat Changhsu nicht auf die Plattform angepasst. In fast allen seiner über 200 Videos trägt er einen grauen Kapuzenpulli und eine schwarz umrandete Brille. Er steht vor einer grünen Tafel und spricht in Mandarin über Mathe.

Youtube: Mathelehrer unterrichtet auf Porno-Plattform

Lesen Sie auch: Psychiater schlägt Alarm: Warum Schule Kinder dümmer macht

Pornhub: Bislang rund 1,7 Millionen Aufrufe für Mathevideos

„Da nur sehr wenige Menschen auf Videoplattformen für Erwachsene Mathematik unterrichten und es so viele Menschen gibt, die sich dort Videos ansehen, dachte ich, wenn ich meine Videos dort hochlade, würden sie von vielen Menschen gesehen werden“, sagte Changhsu dem Mel Magazine. Auch andere Pornoseiten hatte er versucht zu „infiltrieren“. Die hätten ihn aber schnell wegen seines unpassenden Inhalts gesperrt.

Bislang ist Changhsus Plan aufgegangen. Er ist seit etwa einem Jahr aktiv und hat bislang etwa 6000 Abonnenten. Wie oft seine Clips angesehen werden, schwankt stark. Manche Beiträge wurden nur wenige hundert Mal geöffnet, andere verzeichnen weit über 100.000 Views. Insgesamt liegt er bald bei 1,7 Millionen Aufrufen. Über 250.000 US-Dollar bringe ihm nach eigenen Angaben sein Onlinekurs pro Jahr.

Lesen Sie hier: Pornhub verklagt: Gehörlosem fehlen Untertitel bei Pornos

„Die Leute interessieren sich vielleicht nicht für meine Videos, aber sie wissen, dass es einen Lehrer gibt, der auf einer Videoplattform für Erwachsene Mathe unterrichtet“, erklärt er. Und das sei genau sein Ziel gewesen: „Ich wollte die Welt wissen lassen, dass ich ein Lehrer aus Taiwan bin, der gut rechnen kann.“ (bef)

Auch interessant: Simpleclub: Diese Lern-App aus München sollten Eltern kennen