Messenger-Dienst

Whatsapp: Neue Funktion soll Sprachnachrichten vereinfachen

Das Teilen dieses Fotos sollte ein Mann noch bereuen. (Symbolbild)

Das Teilen dieses Fotos sollte ein Mann noch bereuen. (Symbolbild)

Foto: IMAGO / NurPhoto

Sprachnachrichten bei Whatsapp: geliebt oder gehasst. Oftmals geraten die Botschaften sehr lang. Eine neue Funktion soll jetzt helfen.

Berlin. Sprachnachrichten gehören zu den beliebtesten Funktionen beim Messenger-Dienst Whatsapp. Allerdings sind sie fehleranfällig: Klappt bei der Aufnahme etwas nicht, muss man den Vorgang von vorne starten. Whatsapp arbeitet laut dem Informationsdienst "WABetaInfo" an einer Pausenfunktion, sodass man eine Sprachnachricht unterbrechen und später fortsetzen kann. Lesen Sie hier: Whatsapp-Regeln für Politiker: Löschfunktion in der Kritik

Whatsapp: Das soll die neue Funktion bringen

Auf diese Weise kann man sich noch einmal sammeln und die richtigen Worte finden. Die Funktion könnte das unterbinden, was viele Menschen an Sprachnachrichten stört: Sie geraten oftmals zu lang. Mit der Pausenfunktion fühlen sich Nutzerinnen und Nutzer möglicherweise weniger unter Druck gesetzt, binnen kürzester Zeit alle Informationen zu liefern. Wer mit seiner Aufnahme nicht zufrieden ist, kann sie aber weiterhin löschen und noch einmal starten. Lesen Sie auch: Betrug per Whatsapp: Wie der Enkeltrick 2.0 funktioniert

Mehr zum Thema Whatsapp:

Die Pausenfunktion ist nicht die einzige Neuerung: Demnächst soll ein Player eingeführt werden, damit man Sprachnachrichten abhören und gleichzeitig weiter bei Whatsapp chatten kann. Außerdem soll es möglich sein, lange Sprachnachrichten in Text umzuwandeln - für Situationen, in denen man gerade keine Audio-Message abhören kann. Mehr zum Thema:

(mja)