Technische Störung

Whatsapp-Ausfall: Mark Zuckerberg verliert Milliarden Dollar

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat durch den Totalausfall seines Imperiums viel Geld verloren.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat durch den Totalausfall seines Imperiums viel Geld verloren.

Foto: Mark Lennihan/AP/dpa

Der Totalausfall aller von Instagram, Whats App und Facebook am Montagabend hat auch das Vermögen von Chef Zuckerberg betroffen.

Menlo Park, CA. Am Montag ging bei Facebook, Instagram und WhatsApp nichts mehr. Sämtliche zu Facebook gehörenden Dienste waren für mehrere Stunden nicht mehr zu erreichen. Der Ausfall hatte nicht nur Auswirkungen für die Nutzerinnen und Nutzer der Anwendungen. Auch an der Börse ging es für Facebook auf Talfahrt - die Aktie des Tech-Unternehmens fiel um fast fünf Prozent.

Der Kurssturz wirkt sich auch auf das Privatvermögen des Facebook-Chefs und -Gründers Mark Zuckerberg aus. Der 37-Jährige verlor durch den Blackout mehr als sechs Milliarden US-Dollar, wie das US-Finanzportal "Bloomberg" berichtet.

Vermögen: Zuckerberg fällt nach Facebook-Ausfall hinter Gates zurück

Trotz der herben Verluste schätzt Bloomberg Zuckerbergs Privatvermögen auf 121 Milliarden US-Dollar. Damit fällt der Facebook-Chef in der Rangliste der reichsten Menschen der Erde allerdings auf Platz fünf zurück, noch hinter den Microsoft-Chef Bill Gates. In wenigen Wochen hat Zuckerberg durch Kursstürze der Facebook-Aktie fast 20 Milliarden US-Dollar verloren.

Der Facebook-Blackout am Montag ist nicht der erste Rückschlag für den Tech-Riesen innerhalb weniger Wochen. Am Sonntag hatte sich die Whistleblowerin Frances Haugen zu erkennen gegeben, die Facebook mit einer Reihe von Enthüllungen in Bedrängnis gebracht hatte. (te)

( te )