Musiker

Milli Vanilli: Sänger John Davis stirbt an Corona-Infektion

| Lesedauer: 2 Minuten
Duygu Ayrikcil
Sänger Fab Morvan und John Davis.

Sänger Fab Morvan und John Davis.

Foto: IMAGO / Hoffmann

John Davis war die Stimme hinter dem Pop-Duo Milli Vanilli: Am Montagabend erlag der 66-Jährige aus Fürth seiner Coronavirus-Infektion.

Fürth. 
  • John Davis war einer der Sänger von "Milli Vanilli"
  • Mit 66 Jahren ist er gestorben - an einer Covid-19-Erkrankung
  • Die Band mit den Frontmänner Fab Morvan und Rob Pilatus schaffte Ende der Achtziger den Durchbruch

Die Welt hat einen bedeutenden Sänger verloren: John Davis ist am Montagabend im Alter von 66 Jahren gestorben, wie dessen Tochter Jasmin Davis auf Facebook bekannt gab. Wie aus dem Beitrag hervorgeht, war der aus Fürth stammende Musiker an einer Coronavirus-Infektion erkrankt, die er nicht überlebt hat.

"Leider verstarb mein Vater heute Abend am Coronavirus. Er machte viele Menschen glücklich mit seinem Lachen und seinem Lächeln, seinem glücklichen Wesen, seiner Liebe und vor allem durch seine Musik. Er gab der Welt so viel! Bitte gebt ihm eine letzte Runde Applaus. Wir werden ihn sehr vermissen", schrieb Davis' Tochter auf Social Media.

Skandal: John Davis eigentliche Stimme von Milli Vanilli

Bei John Davis handelt es sich um eine der Stimmen hinter dem Pop-Duo Milli Vanilli. Die Band mit den Frontmänner Fab Morvan und Rob Pilatus schaffte Ende der Achtziger mit den Songs "Girl You Know It's True" oder "Baby Don't Forget My Number" den Durchbruch. Morvan und Pilatus sangen allerdings nur Playback, wie deren Produzent Frank Farian 1990 nach einem Ausfall des Playbackbands bestätigte. So bewegten Milli Vanilli lediglich die Lippen - und zwar zu den Stimmen von John Davis, Ray Horton und Charles Shaw.

Davis war bis zu seinem Tod als Musiker tätig. Noch während der Pandemie war er für Altenheimbewohner aufgetreten, um ihnen mit seinem Gesang Mut zu machen. Wann er sich selbst mit dem Virus infiziert hat, ist nicht bekannt.