Drogen

Große Cannabis-Plantage in Mehrfamilienhaus entdeckt

Lesedauer: 2 Minuten
Kiffen gegen den Corona-Blues

Kiffen gegen den Corona-Blues

Gegen den Corona-Blues decken sich Menschen in Montreal mit Cannabis-Produkten ein. Seit 2018 ist der private Konsum der Droge in Kanada erlaubt.

Beschreibung anzeigen

In Wuppertal-Elberfeld hat die Polizei rund 600 große Cannabis-Pflanzen beschlagnahmt – sechs verdächtige Männer wurden festgenommen.

Wuppertal. 
  • Am Samstagmittag entdeckte die Polizei in Wuppertal eine Cannabis-Plantage in einem Mehrfamilienhaus
  • Die Polizei beschlagnahmte rund 600 Cannabis-Pflanzen
  • Sechs Männer wurden festgenommen
  • Am Sonntag wurden zwei weitere Männer im Inneren des Hauses entdeckt und anschließend festgenommen

In Wuppertal hatten Einsatzkräfte der Polizei am Samstag eine Cannabis-Plantage über mehrere Stockwerke eines Mehrfamilienhauses entdeckt. Einen Tag nach der Festnahme der Tatverdächtigen hat die Polizei zwei weitere Personen am Tatort erwischt.

Wie ein Polizeisprecher am Montag berichtete, hatten Beamte am Sonntag beim Überprüfen des Siegels an der Haustür festgestellt, dass eine Scheibe eingeschlagen worden war. Im Inneren des Hauses seien dann zwei Männer im Alter von 18 und 21 Jahren festgenommen worden. Zu den Verdächtigen in Sachen Drogenanbau sollen sie nicht zählen. Was sie in dem Haus suchten, sei noch unklar.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft und der Polizei waren am Samstagmittag mehr als 600 überwiegend mannshohe und erntereife Cannabis-Pflanzen beschlagnahmt worden. Die Plantage hatte sich den Angaben zufolge über verschiedene Wohnungen auf insgesamt vier Stockwerke erstreckt und war professionell mit Stromleitungen, Lüftungsrohren, Sicherungskästen, Lampen und anderem Zubehör angelegt worden.

Drogen-Plantage: Polizei nahm sechs Verdächtige fest

Wie ein Polizeisprecher bestätigt hatte, hatten Zeugenhinweise die Beamten zum Fundort geführt. Wie aus den Angaben ebenfalls hervorgegangen war, waren sechs Tatverdächtige widerstandslos festgenommen worden. Die Männer sollen zwischen 24 und 32 Jahre alt sein.

Den Angaben zufolge werde die Staatsanwaltschaft zeitnah über deren Vorführung beim Haftrichter entscheiden. Angesichts der Drogenmenge sollen den Verdächtigen langjährige Haftstrafen drohen. Weitere Informationen stehen zum aktuellen Zeitpunkt aus ermittlungstechnischen Gründen aus. (dpa/day)

Cannabis – Weiteres zum Thema