Tiere

Australien: Familie findet lebenden Koala im Weihnachtsbaum

Tobias Eßer
Koala verirrt sich in einem Weihnachtsbaum

Koala verirrt sich in einem Weihnachtsbaum

Eine australische Familie erlebte mal ein etwas anderes Weihnachtswunder. Als sie von einem Ausflug nach Hause kamen, saß ein kleiner Koala in ihrem Weihnachtsbaum. Mehr dazu im Video.

Beschreibung anzeigen

Mit dieser Überraschung hatte die australische Familie sicher nicht gerechnet. Mitten in ihrem Christbaum hing ein tierischer Besucher.

Adelaide. Eine ganz besondere Weihnachtsüberraschung gab es Mittwochabend für Familie McCormick im australischen Adelaide. „Ich dachte: Ist das ein Witz?“, erzählt Amanda McCormick der britischen Zeitung „The Guardian“. Ein Witz war es freilich nicht, was dort im Weihnachtsbaum der Familie hin. Sondern ein lebendiger – wenn auch sehr verwirrter – junger Koala.

Zuerst habe Amanda McCormick gedacht, eines ihrer Kinder habe ein Kuscheltier als Verzierung in den Baum gehängt. Dann allerdings habe das vermeintliche Stofftier damit begonnen, die Nadeln des Kunstbaumes anzuknabbern. Lesen Sie auch:Die besten Tiergeschichten 2020.

Koala-Retter glaubt zunächst an Scherzanruf

Die Rettung des Koalas war für die McCormicks alles andere als einfach. Denn Koalas mögen es nicht, angefasst zu werden – was also tun? Die Familie schilderte ihren Fall den Tierschützern von „Adelaide and Hills Koala Rescue“, die zunächst an einen Scherzanruf glaubten, wie die Organisation in einem Facebookpost schreibt.

Nachdem die McCormicks die Koala-Retter von der Dringlichkeit ihres Anliegens überzeugen konnten, waren sie schnell zur Stelle. Behutsam lösten sie den Koala vom künstlichen Weihnachtsbaum, untersuchten ihn und setzten ihn anschließend in einem nahen Waldstück aus, wo er künftig hoffentlich nur noch echte Blätter frisst.

Weitere News des Tages: