Trunkenheit am Steuer

Mann fuhr mit 4,6 Promille – um neuen Korn zu kaufen

Bei einem Autofahrer in Wolfsburg hat die Polizei 4,6 Promille festgestellt.

Bei einem Autofahrer in Wolfsburg hat die Polizei 4,6 Promille festgestellt.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Alkohol macht ehrlich: Ein Mann, bei dem Polizisten 4,6 Promille feststellten, räumte ein, vorher zum Schnapskauf gefahren zu sein.

Wolfsburg. Sturzbetrunken setzte sich ein 52-Jähriger in Wolfsburg hinters Steuer, um noch mehr Alkohol zu kaufen. Wie die Polizei Wolfsburg mitteilt, stellten die Beamten am Sonntagabend 4,6 Promille bei dem Mann fest.

Die Polizisten hatten ihn nach einem Zeugenhinweis zuhause aufgesucht. Und es bewahrheitete sich die Binsenweisheit: Alkohol lockert die Zunge: Der Mann räumte ein, ungefähr zehn Minuten vorher mit dem Auto gefahren zu sein – um sich eine Flasche Korn zu kaufen. Dem absolut Fahruntüchtigen wurden der Fahrzeugschlüssel und der Führerschein abgenommen.

Um den genauen Promillewert zur Fahrtzeit bestimmen zu können, wurden dem 52-Jährigen zwei Blutproben entnommen. Er muss sich wegen Trunkenheit im Verkehr strafrechtlich verantworten.

• Lesen Sie in der Bildergalerie von weiteren kuriosen Polizeieinsätzen:

(dpa/dmt)