Pandemie

Corona-Hotspot Bad Königshofen: Schulen und Kitas dicht

Maskenpflicht auf Plätzen in Bayern: Das sagen die Münchner

München und andere bayerische Städte haben sich zu Corona-Hotspots entwickelt, jetzt greift die Landesregierung durch: Wird an sieben Tagen in Folge die kritische Marke von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner gerissen, soll eine Maskenpflicht auch an öffentlichen Plätzen gelten. Viele Münchner haben für die verschärften Corona-Maßnahmen Verständnis.

Beschreibung anzeigen

In Bad Königshofen mussten wegen zu hoher Corona-Zahlen Schulen und Kitas schließen. Söder kündigte schärfere Regeln für Hotspots an.

Bad Königshofen. 
  • In der bayerischen Stadt Bad Königshofen steigen die Corona-Zahlen weiter an
  • Grund für den Ausbruch ist eine Hochzeitsfeier
  • Jetzt haben die steigenden Zahlen Konsequenzen für die Schüler und Kinder der Stadt

Als erste Stadt in Bayern schließt das unterfränkische Bad Königshofen alle Schulen, Kitas sowie Alten- und Pflegeheime. Das teilte Bürgermeister Thomas Helbing in einem Schreiben auf der Homepage der Stadt mit. Betroffen sind demnach insgesamt sechs Schulen und 3 Kindertagesstätten.

„Unser größtes Anliegen war es, derartige Schritte zu vermeiden, allerdings muss nun die Sicherheit und der Schutz aller Bürger und Bürgerinnen oberste Priorität haben“, erklärt Helbing in dem schreiben. Lesen Sie hier: Infektionen an Schulen steigen – Drosten reagiert.

Corona in Bad Königshofen – Schulen und Kitas müssen schließen

Die steigenden Corona-Zahlen in Bad Königshofen sind auf eine Hochzeitsfeier zurückzuführen. „Am 12. September fand im Raum Bad Königshofen eine Hochzeitsfeier statt, bei der einzelne Gäste im Nachhinein positiv getestet wurden.

Auf der Feier haben sich insgesamt 17 Gäste infiziert. Die infizierten Personen kommen aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld und von außerhalb“, teilte das Gesundheitsministerium von Bad Neustad mit, das auch für Bad Königshofen zuständig ist. Auch interessant: Garmisch-Patenkirchen – Ermittlungen gegen Superspreaderin

Markus Söder: Schärfere Regeln für Corona-Hotspots

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat am Dienstag schärfere Regeln für bayerische Kommunen mit besonders hohen Infektionszahlen angekündigt. Betroffene Kommunen sollen die Kontaktbeschränkungen verstärken, die Maskenpflicht ausweiten und den Verkauf und Konsum von Alkohol im öffentlichen Raum einschränken. (dmt)

Coronavirus: Mehr zum Thema