Handwerker-Show

„Hör mal, wer da hämmert“-Stars kehren ins Fernsehen zurück

US-Schauspieler Tim Allen plant eine neuer Handwerker-Sendung.

US-Schauspieler Tim Allen plant eine neuer Handwerker-Sendung.

Foto: Paul Buck / dpa

Die Sitcom-Legenden der 90er-Jahre, Tim Allen und Richard Karn, kommen mit einer neuen Handwerker-Show zurück ins TV. Das ist geplant.

Berlin. Ihre Heimwerker-Sitcom „Hör mal, wer da hämmert“ erreichte in den 90er-Jahren Kult-Status. Nachdem die Sendung 1999 eingestellt wurde, sollen die Hauptakteure Tim Allen und Richard Karn nun mit einem neuen Handwerker-Format ins TV zurückkehren. Geplant ist ein zehnteiliger Heimwerker-Wettbewerb, der im kommenden Jahr ausgestrahlt werden soll.

„Assembly Required“: Neue Show von Tim Allen

In der Show mit dem Arbeitstitel „Assembly Required“ (deutsch: Montage bzw. Bauteil nötig) soll es darum gehen, Haushaltsgeräte zu reparieren und zu verbessern, wie das Promi-Portal „Entertainment Weekly“ berichtete.

„Sagen wir, wie es ist – wir leben in einer Wegwerf-Gesellschaft“, wird Tim Allen zitiert. Er habe eine Show entwickelt, um die Leute an die „Zufriedenheit und den Stolz“ zu erinnern, die durch das Reparieren von Dingen entstehen, sagt der 67-Jährige.

Die Sendung soll auf dem privaten Bezahlsender „History“ ausgestrahlt werden. Allen soll auch als Produzent fungieren, Karn moderieren. In der 90er-Sitcom „Hör mal, wer da hämmert“ spielte Allen einen Familienvater und Moderator der Heimwerkersendung „Tool Time“. Richard Karn war in der Serie Co-Moderator der Show, in der nicht alles so lief, wie geplant. Mit acht Staffeln war „Hör Mal, wer da hämmert“ in den USA ein Hit. Allen erhielt einen Golden Globe als bester Comedy-Darsteller.

Auch interessant: So gefährlich ist Staub für Heimwerker, Bauarbeiter und Co.

Die Marmorschleifer von Myanmar
Die Marmorschleifer von Myanmar

(yah/dpa)