Rettungsaktion

Mädchen treibt auf Schwimmtier ins offene Meer hinaus

Wie rettet man jemanden vor dem Ertrinken?

Prüfen, ob ein Rettungsschwimmer in der Nähe ist. Jemanden vor dem Ertrinken zu retten, kann sehr gefährlich sein. Wer kein guter Schwimmer ist, sollte von einem Rettungsversuch absehen.

Beschreibung anzeigen

Vor Griechenland ist ein Mädchen auf einem aufblasbaren Einhorn aufs offene Meer hinausgetrieben. Eine Fähre wurde zum Rettungsschiff.

Berlin. Für ein vierjähriges Mädchen wurde am Montag vor der Küste Griechenlands der Badespaß zu einem gefährlichen Abenteuer. Wie unter anderem die „Greek City Times“ berichtet, hatte das Kind an der Küste der westgriechischen Hafenstadt Andirrio am Golf von Korinth mit einem aufblasbaren Einhorn im Wasser gespielt, als es aufs Meer hinaus trieb.

Als die Eltern bemerkten, dass ihr Kind nicht mehr in Strandnähe war, informierten sie die Hafenbehörden, die den Kapitän der lokalen Fähre alarmierten. „Ich näherte mich dem Hafen von Antirrio und war von den Hafenbehörden informiert worden, dass ein Kind, von dem ich nicht angenommen hatte, dass es so klein war, von den Strömungen an einem nahe gelegenen Strand mitgerissen worden war.“, so der Kapitän Grigoris Karnesis.

Kind auf Schwimmtier: Kapitän rettet Mädchen

Nachdem er das Kind auf dem Schwimmtier entdeckt habe, habe er vorsichtig die Rettungsaktion gestartet. „Die Kleine war nicht unterkühlt, sondern vor Angst erstarrt“, sagte der Kapitän der „Greek City Times“. Lesen Sie hier: Badeunfälle: Wie man Menschen vor dem Ertrinken rettet

Der Kapitän lenkte sein Schiff langsam an das Kind heran. Schließlich konnte er Mädchen und Einhorn aus dem Wasser retten. Einige der Passagiere filmten die Rettungsaktion und veröffentlichten sie im Internet.

• Mehr zum Thema Badeunfälle:

Besonders im Sommer kommt es immer wieder zu gefährlichen Badeunfällen. Viele Eltern unterschätzen die Gefahr des Ertrinkens. Auch für Erwachsene können Badeausflüge schnell tödlich enden, jeder zweite Erwachsene kann nicht sicher schwimmen. (msb)