Möbelhaus

Neuer Ikea-Katalog: Warum kommt er nicht mehr per Post?

Ikea: Das bedeuten die seltsamen Möbelnamen

Darum haben Ikea-Möbel so seltsame Namen

Beschreibung anzeigen

Der Katalog erscheint dieses Jahr zum 70. Mal. Zum Jubiläum bricht das schwedische Möbelhaus mit einer alten Tradition.

Berlin. 
  • Seit Montag gibt es den neuen Ikea-Katalog – er erscheint dieses Jahr bereits zum 70. Mal
  • Doch die neue Ausgabe für 2021 landet erstmals nicht mehr automatisch im Briefkasten von Kunden
  • Wie kommen Sie an Ihr Exemplar? Und können Sie den Katalog auch online lesen?

Er feiert in diesem Jahr runden Geburtstag: Der Ikea-Katalog erscheint zum 70. Mal. Seit Montag ist die neue Ausgabe für 2021 erhältlich. Doch anders als in den vergangenen Jahren üblich, landet er diesmal nicht automatisch in den Briefkästen potenzieller Kunden. Wer ein gedrucktes Exemplar erhalten möchte, um darin zu blättern und nach neuen Wohntrends zu stöbern, muss erstmals selbst aktiv werden.

Auf der Ikea-Website erklärt die schwedische Möbelhauskette drei Möglichkeiten, den beliebten Möbel-Katalog zu bekommen:

  • Bestellen
  • Abholen
  • Digital lesen

Ikea-Katalog 2021: So erhalten Kunden ein Exemplar

  1. Wer das haptische Erlebnis nicht missen möchte und den Ikea-Katalog 2021 in Ruhe durchblättern will, kann ihn kostenfrei nach Hause geliefert bekommen. Um ihn zu bestellen, müssen Kunden auf der Website ein Formular ausfüllen.
  2. Wer ohnehin gerne zu Ikea fährt, kann sein Exemplar auch in den Filialen abholen. Zudem legt Ikea seinen Katalog an ausgewählten Tankstellen in Deutschland aus: rund 320 Tankstellen im gesamten Bundesgebiet machen mit, darunter fünf in Berlin, zwei in Hamburg und drei in Essen.
  3. Eine nach Postleitzahlen geordnete Tankstellen-Liste steht auf der Ikea-Website zur Verfügung. Allerdings sind darin die Postleitzahlen etwas durcheinander geraten und stimmen teilweise nicht mit den Angaben zu den Städten überein.

Ikea: Katalog ist Mischung aus Lifestyle-Magazin und Einrichtungs-Handbuch

Wer sich Inspirationen für eine neue Einrichtung ohnehin lieber am Rechner, Laptop oder auf dem Tablet holt, kann sich den neuen Ikea-Katalog auch digital als Online-Version anschauen. Praktisch dabei: Interessiert sich der Nutzer für ein Produkt, gelangt er mit einem Klick direkt zur Website, erhält weitere Informationen und kann es sogar online bestellen.

Auch wenn sich der Weg ändert, wie der Ikea-Katalog vertrieben wird – am Inhalt ändert sich in der Jubiläums-Ausgabe grundsätzlich nichts. Ideen für Schlafzimmer, Bad, Küche oder Büro finden sich genauso wie Einrichtungsinspirationen für die erste gemeinsame Wohnung, kleine Apartments mit wenig Platz oder Gestaltungstipps für den Fall, dass Nachwuchs unterwegs ist.

Zusätzlich bietet der Katalog noch kleine nützliche Tipps und Tricks, etwa dazu, wie sich die perfekte Bildergalerie gestalten lässt, oder wie man mit der passenden Beleuchtung für Wohlfühl-Atmosphäre sorgen kann. Bereits seit einigen Jahren verfolgt Ikea das Konzept, keinen reinen Produkt-Katalog, sondern eher eine Mischung aus Lifestyle-Magazin und praktischem Handbuch für die Inneneinrichtung zu liefern.

Ikea setzt sich für mehr Nachhaltigkeit ein

„Wir wollen die Menschen dabei unterstützen: ein kleiner Schritt hier, eine neue Gewohnheit da, ein ergonomisches Kissen, ein neues Rezept, eine wassersparende Mischbatterie oder ein höhenverstellbarer Schreibtisch für das Arbeitszimmer“, sagt Ikea-Reichweiten-Kommunikationsmanagerin Caroline Hjertström laut einer Mitteilung.

Die Entscheidung, den Ikea-Katalog in diesem Jahr nicht automatisch an Tausende Haushalte auszuliefern, hängt offenbar mit dem Einsatz des Unternehmens für mehr Nachhaltigkeit zusammen. Ikea will sein Engagement in dem Bereich im kommenden Geschäftsjahr, das bereits am 1. September beginnt, intensivieren.

So wolle Ikea bis zum Jahr 2030 klimapositiv werden, unter anderem durch emissionsfreie Produktlieferungen, die Erzeugung erneuerbarer Energie oder die Einführung nachhaltiger Produkte. Womöglich ist auch die Reduzierung des Papierverbrauchs und der Verzicht auf die automatische Auslieferung der Kataloge an die Kunden ein Baustein, um dieses Ziel zu erreichen.

Ikea – Mehr zum Thema: