Coronavirus

Corona in China: Entsetzen über Party-Bilder aus Wuhan

Dicht an dicht: Wilde Pool-Party in Wuhan

Feiern, als gäbe es das Coronavirus nicht: Im chinesischen Wuhan haben tausende Menschen an und in einem Pool zu Musik von der Bühne gefeiert - ohne Gesichtsmasken und Abstandhalten.

Beschreibung anzeigen

Auf einer Pool-Party feiern Tausende ohne Abstand und Masken. Die Feier findet ausgerechnet im Corona-Ursprungsort in Wuhan statt.

Berlin. 
  • Dicht gedrängt, ohne Abstand und Maske: Tausende Menschen feiern in China eine Pool-Party – die Corona-Regeln halten sie dabei nicht ein
  • Die Bilder der Feier sorgen weltweit für Kopfschütteln, da die Party ausgerechnet in einem Wasserpark in Wuhan, dem Ursprungsort der Corona-Pandemie, stattfindet
  • Mitte Juni kämpfte bereits die chinesische Hauptstadt Peking mit einem zweiten Ausbruch des Corona-Virus – ist die Angst vor der Pandemie in China jetzt vorbei?

Corona-Pandemie? Zweite Welle? War da was? Ausgerechnet in Wuhan haben Tausende Chinesen dicht gedrängt eine riesige Poolparty gefeiert. Wie ein Video zeigt, das die Nachrichtenagentur AFP verbreitet, standen die Menschen bis zur Brust nebeneinander im Wasser oder lagen auf Schwimmreifen.

Auf den Bildern ist nicht zu erkennen, dass irgendjemand einen Mund-Nase-Schutz oder eine andere Form von Maske trägt. Niemand hält Abstand.

Das Video ist aufgenommen im „Maya Beach“-Wasserpark in Wuhan. Tausende Besucher tanzen im Wasser zu elektronischer Musik. Eine DJane und ein Mann am Mikrofon heizen die Stimmung an.

Corona: Massenparty in Wuhan – dem Ursprungsort des Virus

Die Aufnahmen sorgen für Kopfschütteln. Denn das zentralchinesische Wuhan gilt als Ursprungsort der Corona-Pandemie. Dort infizierten sich nach bisherigen Erkenntnissen die ersten Menschen mit dem Virus Sars-CoV-2. Allerdings hat Wuhan seit Mitte Mai offiziell keine neuen Corona-Fälle mehr verzeichnet. Auch dies sollen die Menschen im Wasserpark gefeiert haben.

Nach Covid-19 Erkrankung: Spätfolgen bisher unklar
Nach Covid-19 Erkrankung- Spätfolgen bisher unklar

Ende November 2019 traten in Wuhan die ersten Fälle der bis dahin unbekannten Lungenerkrankung Covid-19 auf. Das Virus, das die Krankheit auslöst, verbreitete sich binnen Monaten weltweit.

Peking kämpfte bereits mit einem zweiten Groß-Ausbruch

Am 23. Januar 2020 wurde ganz Wuhan unter Quarantäne gestellt. Flughafen und Bahnhöfe wurden geschlossen, der Nahverkehr eingestellt und Ausgangssperren verhängt, Bewohner durften die Stadt nicht mehr verlassen. Am 7. April wurde die Ausgangssperre wieder aufgehoben.

Mitte Juni kämpfte bereits die chinesische Hauptstadt Peking mit einem zweiten Ausbruch des Corona-Virus. Damals gingen die Neuinfektionen vom Xinfadi-Großmarkt in Wuhan aus. Auch in Wuhan galt ein Markt für Meeresfrüchte als Ursprungsort des Erregers. (max)

Corona-Pandemie – mehr zum Thema