Fernsehen

Böhmermann: Satiriker bietet Abiturient Praktikum an

Das müssen Sie über Jan Böhmermann wissen

Fast sechs Jahre führt Jan Böhmermann durch das „Neo Magazin Royale“. Ab Herbst 2020 wird der Moderator mit einer eigenen Show im Hauptprogramm des ZDF zu sehen sein.

Beschreibung anzeigen

Einen vom Schuldirektor angezeigten Abiturienten will Jan Böhmermann mit einem Praktikumsplatz belohnen. Wie kam es zu dem Angebot?

Berlin/Prerow. 
  • Jan Böhmermann macht einem Abiturienten ein Angebot für ein Praktikum in Böhmermanns neuer ZDF-Sendung
  • Der Schüler wurde vom Schulleiter angezeigt, nachdem er auf seinem Abiturball Kritik an diesem geäußert hatte
  • Satiriker Böhmermann musste sich bereits für seine Kritik am türkischen Staatspräsidenten Erdogan verantworten

Jan Böhmermann hat ein Herz für die Rede- und Meinungsfreiheit – gern auch in zugespitzter Form. Das hat nicht zuletzt der mit einer „Schmähkritik“ überzogene türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan erfahren. Nun eilt der TV-Satiriker einem Gymnasiasten zu Hilfe, der sich mit einer kritischen Rede auf dem Abiturball seiner Schule eine Strafanzeige wegen übler Nachrede eingehandelt hat. Die Belohnung: ein Praktikumsplatz in Böhmermanns neuer ZDF-Sendung.

„Gutschein für Herrn Fiete Korn für ein ausgedehntes Redaktionspraktikum in einer ZDF-Hauptprogramm-Satiresendung von/mit Dr. Jan ,Gerald‘ Böhmermann“, twitterte Böhmermann am Sonntag zu einem Artikel über den 18-Jährigen. Darunter schrieb er „bitte ausschneiden und einsenden“.

In einem weiteren Tweet schrieb Böhmermann, das Ganze sei „ernst gemeint“.

Böhmermann: So kam Abiturient Fiete Korn zum Praktikumsangebot

Solche Weihen muss man sich erarbeiten. Fiete Korn, 18-jähriger Abiturient der Freien Schule Prerow in Mecklenburg-Vorpommern, hatte in seiner teilweise ironischen Ansprache die Art und Weise kritisiert, wie die Schulleitung mit den Schülern umgehe und ihr vorgeworfen, ein Klima von Angst und Einschüchterung zu schaffen. Schüler sollen motiviert worden sein, ihre Mitschüler zu überwachen.

Der Direktor der Schule reagierte, als wolle er die Vorwürfe indirekt bestätigen – mit einer Strafanzeige wegen übler Nachrede. Öffentlich hat sich der Schulleiter bislang nicht geäußert. Er habe noch Urlaub, da der Unterricht erst am 31. August beginnt, teilte die Schule auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst mit.

Sidekick-Schulung für den Schulleiter?

Ein Twitter-User hatte eine Idee, wie die Situation zu entspannen wäre: mit einer Sidekick-Schulung für den Schulleiter. Tatsächlich: Dann könnten er und Fiete Korn bei Böhmermann auftreten. Denn, so doziert der User: „Gemeinsame Erlebnisse reduzieren Konflikte.“

Lesen Sie auch: „Schmähkritik“: Jan Böhmermann zieht vor Verfassungsgericht

Sollte Fiete Korn wirklich bei Böhmermann hospitieren, wäre er Teil der neuen Show des Satirikers. Wie die heißt, ist noch unklar: In der letzten Sendung des „Neo Magazin Royale“ am 14. Dezember 2019 kündigte Böhmermann nur an, ab Oktober 2020 in einer Sendung im ZDF-Hauptprogramm aufzutreten.

Im Juni wurde bekannt, dass Böhmermann und die ZDF-Tochter Gruppe 5 Filmproduktion eine eigene Produktionsfirma mit dem Namen Unterhaltungsfernsehen Ehrenfeld (UFE) gegründet haben, die die neue Show in Herbst produzieren soll. Vielleicht mit Fiete Korn. (dpa/fmg)