Musik

Taylor Swift: Sängerin veröffentlicht neues Album „Folklore“

Taylor Swift geht Trump mit scharfen Worten an

Mit seiner Reaktion auf den Tod eines Schwarzen bei einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis hat Donald Trump auch bei dem einflussreichen Pop-Star Taylor Swift ausgelöst. of Taylor Swift

Beschreibung anzeigen

Innerhalb weniger Stunden kündigte Sängerin Taylor Swift ihr neues Album „Folklore“ an und veröffentlichte das erste Musikvideo daraus.

Berlin.  Taylor Swift überraschte ihre Fans unerwartet mit einem neuen Album. „Folklore“ wurde am Donnerstag um Mitternacht (Ortszeit) veröffentlicht. Das hatte der US-Popstar zuvor auf Twitter und Instagram angekündigt. Dort teilte Swift auch bereits die nächste Überraschung: das erste Video des Albums.

„In der Isolation ging meine Fantasie mit mir durch und dieses Album ist das Resultat“, schrieb die 30-Jährige auf Twitter. Die 16 Songs habe sie während der Isolation geschrieben und aufgenommen, erklärte Swift. Dennoch habe sie es geschafft, dafür mit einigen ihrer „musikalischen Helden“ zusammenzuarbeiten: unter anderem der Band Bon Iver und Jack Antonoff, dem Sänger der Indie Pop-Band Bleachers.

Sie habe all ihre Launen, Wünsche, Träume und Grübeleien in ihrem mittlerweile achten Studioalbums verarbeitet, schrieb Swift weiterhin. Und tatsächlich ist das Album von Tracks wie „Cardigan“ über „Betty“ und „August“ eine sehr ruhige, beinahe poetisch-nostalgische Kreation. Swift kehrt darin den Party Pop-Hymnen aus der Vergangenheit den Rücken zu und widmet sich dem Songwriting.

Taylor Swifts neues Musikvideo zu „Cardigan“

Taylor Swift: Kaum jemand ist erfolgreicher als die Sängerin

Swift gehört zu den erfolgreichsten Künstlerinnen der jüngeren Geschichte. Bereits ihr Debütalbum „Taylor Swift“ landete 2006 mit mehreren Singles in den US-Country-Charts, nach ihrem dritten Album „Speak Now“ war sie 2011 die finanziell erfolgreichste Musikerin – mit Einnahmen über 35 Millionen US-Dollar. Mit der Stadion-Tour zu ihrem sechsten Album „Reputation“ nahm sie insgesamt 345,5 Millionen US-Dollar ein, ebenfalls ein Rekord.

In einer lobpreisenden Album-Rezension mutmaßt der britische „Guardian“, die aktuell fehlende Aussicht auf Konzerte und zu füllende Ränge gigantischer Sportarenen habe womöglich befreiend auf Swift und ihr Songwriting gewirkt. Sie wirke in dem neuen Album authentischer und reflektierter. Swift teilte einen Link zum Artikel auf ihrem Twitter-Account.

Tatsächlich hatte die Sängerin bereits zuvor erklärt, wie sehr die Corona-Krise sie verändert habe: Vor diesem Jahr hätte sie wahrscheinlich lange über den perfekten Zeitpunkt nachgedacht, um das Album zu veröffentlichen, so Swift. „Aber die Zeiten in denen wir leben, erinnern mich ständig daran, dass nichts wirklich sicher ist.“

Inmitten dieser Erkenntnis dürfte Taylor Swift eines allerdings auch nach dem neuen Album weiterhin sicher sein: ihr gigantischer Erfolg.

Taylor Swift – mehr zum Thema

Taylor Swift hat für die Vermarktung ihres neuen Albums einen ungewöhnlichen Weg gewählt und es sehr simpel beworben. Hintergrund: Taylor Swift kündigt überraschend neues Album für Freitag an. Zuletzt hatte es um ihre Musik einen Copyright-Streit gegeben: Taylor Swift böse über den Verkauf ihrer Musik an Bieber-Manager. Lesen Sie hierzu auch: Wie Popstar Taylor Swift ihre Fans für ihre Geschäfte nutzt.

(reb)