Hunde

Orlando Bloom: Tattoo für seinen verstorbenen Pudel „Mighty“

Orlando Bloom suchte eine Woche lang nach seinem Pudel. Er nahm ihn auch schon zu Fashionshows mit.

Orlando Bloom suchte eine Woche lang nach seinem Pudel. Er nahm ihn auch schon zu Fashionshows mit.

Foto: Vittorio Zunino Celotto / Getty Images for Hugo Boss

Seit einer Woche suchte Schauspieler Orlando Bloom offenbar verzweifelt nach seinem Hund. Nun hat er nur noch das Halsband gefunden.

Berlin. Eigentlich hat Orlando Bloom derzeit viel Grund zur Freude: Die Sängerin Katy Perry und er sind inzwischen verlobt und das Paar erwartet das erste gemeinsame Kind. Trotzdem postete der britische Schauspieler nun einen tränenreichen Post auf Instagram. Der Grund: Sein Pudel Mighty, der seit rund einer Woche vermisst war, ist tot.

Auf Instagram schrieb der Schauspieler dazu: „Mighty ist jetzt auf der anderen Seite. Nach sieben Tagen, in denen wir von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang gesucht haben, haben wir sein Halsband gefunden.“

Bloom schrieb weiter, er hätte in dieser Woche mehr geweint, als er dachte, dass es möglich sei. Das sei sehr heilend gewesen. Er habe jeden Stein umgedreht, habe in Höhlen, unter Straßen und in Gärten gesucht. Er habe von seinem „kleinen Mann“ gelernt, dass Liebe unendlich sei. Bloom bedankte sich bei dem Pudel, er möge in Frieden ruhen.

Und um allen zu zeigen, wie viel ihm der Hund bedeutet hat, veröffentlichte Bloom ein Video auf Instagram. Dieses zeigt, wie er sich den Namen des Pudels auf die Brust tätowieren lässt.

Orlando Bloom bat um Hilfe bei der Suche nach seinem Hund

Der Pudel war Bloom vor rund einer Woche in der kalifornischen Stadt Montecito weggelaufen. Der 43-Jährige hoffte bis zuletzt, dass Mighty bald wieder auftaucht. Der Schauspieler setzte einen Finderlohn von 5000 US-Dollar auf seinen geliebten Hund aus und schrieb, dass das Tier dringend Medikamente gegen eine Tumor-Erkrankung benötige. Er könne habe schlaflose Nächten gehabt, es sei ein „wirklicher Alptraum“, schrieb er auf Instagram.

„Ich fühle mich machtlos. Vielleicht wie so viele andere, die in diesen Zeiten geliebte Menschen verlieren oder nicht sehen können“, schrieb der Schauspieler.

Bloom riet seinen Fans, die Momente zu schätzen, die sie mit den Menschen teilen, die sie lieben. Man solle vertrauen und keine Angst vor Liebe haben oder davor, sie zu verlieren. „Liebe ist ewig. Das Band zwischen Mighty und mir zeigt Hingabe auf eine Art und Weise, die ich bis jetzt nicht wirklich verstanden habe,“ so der Schauspieler weiter. Er sei ein hingebungsvoller Vater und Partner, aber es gebe einen Grund, warum man Hunde des Menschen besten Freund nennt. „Ich vermisse ihn.“

Jennifer Aniston teilte den Post von Orlando Bloom

Auch die Schauspielerin Jennifer Aniston – selbst Hunde-Liebhaberin – reagierte mittlerweile auf den Post mit Mightys Todesnachricht. „Die Tränen werden nicht aufhören. Es tut mir so sehr leid, mein Freund. Ich liebe dich“, schrieb Aniston als Kommentar.

Zuvor hatte sie bereits den Suchaufruf von Mighty in ihrer Instagram-Story geteilt und ihre 34,8 Millionen Follower aufgerufen, den Post weiterzuverbreiten.

Katy Perry und Orlando Bloom besitzen noch einen zweiten Pudel namens Nugget. Während Mighty als Blooms Hund bezeichnet wurde, soll Nugget Perry gehören. Auf Instagram teilen der Schauspieler und die Sängerin regelmäßig Fotos der Tiere. Bloom nahm Mighty bereits mit auf eine Fashionshow.

(bef)