Coronavirus

Warum der Drosten-Podcast zu Corona jetzt seltener erscheint

Das ist der Coronavirus-Experte Christian Drosten

Der Virologe Christian Drosten hat damals schon SARS mit entdeckt. Nun ist er der führende Experte für das neuartige Coronavirus. Von der Berliner Charité aus berät er Politiker und klärt die Bürger auf.

Beschreibung anzeigen

In seinem Corona-Podcast informiert Drosten über neue wissenschaftliche Erkenntnisse. Doch es gibt nur noch eine neue Folge pro Woche.

Berlin. Seit Ende Februar informiert der Virologe Christian Dorsten im NDR-Podcast „Das Coronavirus Update“ über das Coronavirus, den aktuellen Verlauf der Pandemie und neue wissenschaftliche Erkenntnisse. Anfangs erschien der beliebte Podcast sogar täglich – der Rhythmus wurde immer weiter heruntergefahren. Zuletzt veröffentlichte der NDR die neuen Folgen immer dienstags und donnerstags. Doch diesen Donnerstag gibt es keine neue Folge.

Drosten-Podcast erscheint nur noch einmal die Woche

Doch seit dem 15. Juni erscheint der Podcast, den Drosten gemeinsam mit der NDR Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig aufnimmt, nur noch einmal die Woche – nämlich immer dienstags. Das habe mehrere Gründe, erklärte Drosten in der vorletzten Ausgabe des Podcasts. „Ich habe relativ viel zu tun als Wissenschaftler, und ich plane nicht auf Dauer, eine Journalistenkarriere einzuschlagen“, sagte er. Er wolle auch weiterhin als Wissenschaftler arbeiten.

Aber auch das derzeitige Infektionsgeschehen ist ein Grund, den Podcast weniger häufig aufzunehmen. „Es ist ja aber auch so: Die vielen neuen Informationen muss man auch in Relation sehen zum Informationsbedürfnis. Das war sicherlich im März und April ganz anders als momentan“, so der Virologe.

Fakten über den Virologen Christian Drosten

  • Christian Drosten ist 47 Jahre alt. Er wuchs auf einem Bauernhof im Emsland auf. In Dortmund und Münster studierte er Chemietechnik und Biologie, später noch Humanmedizin in Frankfurt am Main
  • Später arbeitete er am Institut für Tropenmedizin am Bernhard-Nocht-Institut in Hamburg. Dort etablierte er ein Forschungsprogramm zur molekularen Diagnostik tropischer Viruskrankheiten
  • Von 2007 bis 2017 war er Leiter der Virologie in Bonn, seit 2017 ist er Lehrstuhlinhaber und Institutsdirektor an der Charité in Berlin
  • Drosten wurde bereits mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet

Der Drosten-Podcast – Mehr zum Thema

(bef)