Fußballer

Mesut Özil und seine Frau haben eine Tochter bekommen

Mesut Özil ist Vater geworden. Der Profi des FC Arsenal hat eine Tochter bekommen.

Mesut Özil ist Vater geworden. Der Profi des FC Arsenal hat eine Tochter bekommen.

Foto: Mike Egerton / dpa

Der deutsche Ex-Nationalspieler postet auf Instagram ein Foto mit seiner Tochter – und verrät auch den Namen.

Berlin. Der langjährige Fußball-Nationalspieler Mesut Özil ist zum ersten Mal Vater geworden. Mit einem Foto auf Instagram gab er am Montagabend bekannt, dass er und seine Frau Amine eine Tochter bekommen haben. „Gott sei Dank wurde unsere Tochter Eda gesund geboren“, schrieb er auf Türkisch dazu.

Bereits nach 45 Minuten gefiel dieser Post mehr als 380.000 Instagram-Nutzern. Zahlreiche User freuten sich in den Kommentaren über die frohe Botschaft des Weltmeisters von 2014. Zu den ersten Gratulanten gehörten auch Weggefährten wie Jerome Boateng, Leroy Sane, Lukas Podolski und Emre Can.

Mesut Özil erstmals Vater – viele Fans überrascht

Auf dem Foto küsst der 31 Jahre alte Özil seine Frau Amine Gülse (26) zärtlich auf die Stirn. Dass die beiden ein Baby erwarten, war zuvor nicht öffentlich bekannt gewesen – es war aber spekuliert worden, weil Özil bereits im Februar bei einem Europa-League-Spiel „aus persönlichen Gründen“ nicht auf dem Platz stand.

Für viele Fans und Follower des Profis vom FC Arsenal kam die Baby-Nachricht trotzdem überraschend, Özil hält sich mit Informationen über sein Privatleben sehr zurück.

Erdogan war Trauzeuge bei Özils Hochzeit

Özil und Amine, die Medienberichten zufolge in Schweden geboren und aufgewachsen ist und als Schauspielerin und Model arbeitet, sind angeblich seit 2017 ein Paar. Im vergangenen Juni heirateten die beiden, gefeiert wurde in einem Luxushotel in Istanbul.

Aufregung gab es damals, weil der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan Trauzeuge bei der Hochzeit war. Auf den Hochzeitsbildern ist Özil mit seiner Frau und mit Erdogan und dessen Frau auf einer Empore vor dem Bosporus in Istanbul zu sehen. Schon 2018 hatte ein anderes Foto von Özil mit Erdogan für einen Skandal gesorgt.

(dpa/sid/les)