Unfall

TGV: Hochgeschwindigkeitszug entgleist – 20 Verletzte

TGV-Unfall bei Ingenheim im Elsass: Der Zugführer wird mit dem Hubschrauber abtransportiert.

TGV-Unfall bei Ingenheim im Elsass: Der Zugführer wird mit dem Hubschrauber abtransportiert.

Foto: PATRICK HERTZOG / AFP

Ein TGV-Hochgeschwindigkeitszug ist im Osten Frankreichs entgleist. 20 Menschen wurden Medienberichten zufolge verletzt, einer schwer.

Berlin/Straßburg. Im Osten Frankreichs ist ein TGV teilweise entgleist. Der Zugführer und 20 Fahrgäste des Hochgeschwindigkeitszugs seien bei dem Vorfall nördlich von Straßburg verletzt worden, berichtete der Radiosender France Bleu am Donnerstag. Wie der Nachrichtensender Franceinfo unter Berufung auf die Gendarmerie berichtete, sei der Zugführer mit dem Hubschrauber abtransportiert worden. Er soll schwer verletzt sein.

Der Triebwagen und die vier ersten Wagen des Zugs waren dem Bericht zufolge gegen 7.45 Uhr in Ingenheim im Elsass von den Gleisen gerutscht. Der Unglücksort liegt etwa dreißig Kilometer von Straßburg entfernt. Der Zug war um 7.19 Uhr vom Bahnhof der elsässischen Hauptstadt abgefahren. Sein Ziel war Paris.

TGV: Hochgeschwindigkeitszug entgleist – nicht der erste Vorfall

Die Bahngesellschaft SNCF erklärte zur Unfallursache, die Böschung seitlich der Schienen habe nachgegeben. France Bleu zitiert eine Passagierin die berichtet, sie habe „einen großen Schlag verspürt, als hätte der Zug etwas getroffen“. Der TGV habe dann sehr lange gebremst. Ein anderer Fahrgast berichtete, der Zug sei „endlos über Kieselsteine gerutscht. Niemand redete mehr, wir hielten uns an unseren Sitzen fest“.

Die Feuerwehr und zehn Krankenwagen waren dem Bericht zufolge vor Ort. Der Zugverkehr zwischen Straßburg und Paris wurde umgeleitet. France Bleu verwies in dem Bericht darauf, dass es nicht der erste TGV-Unfall im Elsass war: 2015 war ein Testzug in der Nähe von Eckwersheim entgleist. Dabei starben elf Menschen, rund 40 wurden verletzt.

Die Hochgeschwindigkeitszüge dieser Reihe können eine Geschwindigkeit von bis zu 320 Kilometern pro Stunde erreichen.

(dpa/max)