CDU-Besuch

Mario Barth: Jetzt hören ihm sogar CDU-Politiker zu

Komiker Mario Barth bei einem seiner Auftritte.

Komiker Mario Barth bei einem seiner Auftritte.

Foto: imago images/Future Image

Mario Barth besuchte CDU-Politiker Burkard Dregger im Berliner Abgeordnetenhaus. Was die beiden bei Cola und Kinderriegel besprachen.

Berlin. Schlechte Wahlergebnisse, die Krise in Thüringen, der Kampf um den Partei-Vorsitz – als CDU-Politiker hat man zur Zeit wenig zu lachen. Da wäre ein Nachmittag mit einem professionellen Komiker doch eine angenehme Abwechslung.

Das dachte sich vielleicht Berlins CDU-Fraktionschef Burkard Dregger, als er Komiker Mario Barth am Montagnachmittag zu einem Gespräch ins Abgeordnetenhaus lud. Er habe „hohen Besuch“ im Abgeordnetenhaus empfangen, schrieb der Politiker auf Twitter. Zusammen mit Barth habe er über „viele Themen, die die Menschen in Berlin bewegen“ gesprochen.

Mario Barth: Was der Komiker über Politik zu sagen hat

Dazu veröffentlichte er drei Fotos, die ihn selbst lächelnd im Anzug neben Barth zeigen, der mit weißem Hemd, Jeans und roter Baseballkappe scheinbar emotional redet. Über dem Ledersofa hängt ein Gemälde mit sich stapelnden Büchern. Zwischen den beiden Gesprächspartnern stehen Colaflaschen und Kinderriegel.

Über was genau Burkard Dregger und Mario Barth geredet haben, geht aus dem Post nicht hervor. Nur, dass Barth ein „super Typ, mit einem flotten Spruch auf den Lippen und guten Ideen für unsere Stadt“ ist. Ein Anruf beim Pressesprecher der CDU-Fraktion: Warum um Himmelswillen lädt man Marion Barth ein?

Beide hätten sich bei den Dreharbeiten zu Mario Barths Sendung kennengelernt. Sie hätten sich gut verstanden und ab und zu einmal getroffen, so der Pressesprecher. Barth liege Berlin sehr am Herzen, er interessiere sich für die Themen der Stadt, was er auch in seinen Sendungen zeige.

Mario Barth hatte unter anderem Mitte 2018 für seine Sendung „Mario Barth deckt auf!“ an der Berliner Feuerwehrakademie gedreht und nun mit Burkard Dregger über die Situation der Berliner Feuerwehr gesprochen.

Mehr konnte der Sprecher zu dem Treffen nicht sagen. Es sei schließlich ein privater Besuch gewesen. Nur soviel: Es war sicher nicht das letzte Treffen zwischen dem Politiker und dem Komiker, der gerne auch mal mit fragwürdigen politischen Äußerungen auffällt.

Mit seiner Verbindung zur Politik befindet sich Komiker Mario Barth in guter Gesellschaft. Zuletzt hatte Jan Böhmermann mit seiner Ankündigung, für den SPD-Parteivorsitz zu kandidieren, für Schlagzeilen gesorgt. Ende 2019 hatte der Komiker jedoch verkündet, dass er nicht mehr länger als Kandidat zur Verfügung stehe. Bisher hat sich Mario Barth zumindest noch nicht für den CDU-Parteivorsitz beworben. Immerhin das bleibt Angela Merkel gerade noch erspart. (msb)