Unfall

Schulbusunfall: Mehrere verletzte Kinder – Autofahrer tot

In Bayern ist auf der Bundesstraße 85 im Landkreis Kulmbach ein Schulbus mit einem Auto zusammengestoßen. Der Autofahrer starb noch am Unfallort.

In Bayern ist auf der Bundesstraße 85 im Landkreis Kulmbach ein Schulbus mit einem Auto zusammengestoßen. Der Autofahrer starb noch am Unfallort.

Foto: Friso Gentsch / dpa

In Bayern ist ein Auto auf einer Bundesstraße mit einem Schulbus kollidiert. Der Autofahrer starb. Auch Businsassen wurden verletzt.

Neudrossenfeld. Im Landkreis Kulmbach in Bayern ist am Mittwochnachmittag ein Pkw frontal mit einem Schulbus zusammengestoßen. Der Autofahrer starb laut Polizei noch an der Unfallstelle. Wie es genau zu dem Unfall kam, war zunächst unklar.

Den Polizeiangaben zufolge wurden auch mehrere Businsassen verletzt. Ein Sprecher sagte, dass es auch mehrere verletzte Schulkinder gebe. Sie seien aber glücklicherweise nur leicht verletzt worden. Ermittler und Sachverständige waren am Nachmittag an der Unfallstelle auf der Bundesstraße 85.

Schulbusunfall in Thüringen – Zwei Kinder sterben

Erst Ende Januar waren bei einem Schulbusunfall in Thüringen zwei Kinder ums Leben gekommen. Der Unfall hatte die Frage aufgeworfen, ob Schulbusse sicher genug sind.

Mit einem Trauergottesdienst war der zwei im Wartburgkreis ums Leben gekommenen Kinder gedacht worden. Die kleine Dorfkirche von Bischofroda, dem Heimatort der beiden Achtjährigen, fasste kaum die vielen Trauernden, wie ein Sprecher der evangelischen Kirche sagte. Unter ihnen waren viele Familien.

Auch Thüringens ehemaliger Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) und Innenminister Georg Maier (SPD) waren in das kleine Dorf gekommen. (les/dpa)