Kurioses

Zu müde zum Diebstahl: Einbrecher schläft vor Tresor ein

Der Mann schlief während der Tat ein. Ein Verkäufer fand ihn später.

Der Mann schlief während der Tat ein. Ein Verkäufer fand ihn später.

Foto: Frank Rumpenhorst / dpa

Mit einem Schraubenzieher hat ein Einbrecher versucht, eine Tresortür zu öffnen. Das war wohl zu anstrengend: Der Mann schlief ein.

Essen. Kuriose Geschichte aus dem Ruhrgebiet: Ein 23 Jahre alter Mann hat am frühen Montagmorgen das Schaufenster eines Ladenlokals eingeschlagen und sich zum Tresorraum begeben. Nachdem er versucht hatte, den Tresor aufzuhebeln, schlief er davor ein.

Ein Verkäufer fand den schlafenden Einbrecher später. Ein Schraubenzieher steckte noch in der Tresortür. Der übermüdete Mann wurde festgenommen. Er habe keinen festen Wohnsitz und sei bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getreten, berichtete die Polizei. (jb/dpa)

Weitere kuriose Polizei-Einsätze:

Mutmaßlicher Dieb betrunken nach Einbruch in Getränkemarkt

Nackter aus Tiefkühlabteilung flüchtet mit Bier und Banane

Immer im Dienst: Polizist in Unterhose jagt Einbrecher